Sie sind hier: Region > Salzgitter >

Verstöße gegen Corona-Verordnung: Fünf in einem Auto und Feier in Kleingartenparzelle



Verstöße gegen Corona-Verordnung: Fünf in einem Auto und Feier in Kleingartenparzelle

In der Nacht zu Sonntag leitete die Polizei gleich zweimal mehrere Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter-Lebenstedt. In der Nacht zu Sonntag stellten die Beamten der Polizei Salzgitter gleich bei zwei Einsätzen Verstöße gegen die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen der Corona-Verordnung fest. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Gegen 1 Uhr kam es zu einer Verkehrskontrolle in der Straße Dolmenkotten, bei der fünf Personen dicht gedrängt in einem Auto festgestellt wurden. Diese Personen stammten allesamt aus verschiedenen Haushalten und hatten offenbar zuvor gemeinsam gefeiert und Alkohol konsumiert. Gegen die Personen wurden entsprechenden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Sie erwartet nun ein empfindliches Bußgeld.

Ruhestörung ließ Feier auffliegen


Gegen 1:30 Uhr wurde der Polizei ein Hinweis auf eine Ruhestörung in einer Kleingartenparzelle an der Ludwig-Erhard-Straße gemeldet. Auch hier konnten die Beamten eine Feier mit sechs alkoholisierten Personen aus verschiedenen Haushalten feststellen. Die Feier wurde beendet und die Personen erhielten einen Platzverweis. Auch auf sie kommt nun ein Bußgeldverfahren zu.


zur Startseite