whatshotTopStory

Sammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge


Symbolbild: Anke Donner.
Symbolbild: Anke Donner. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

18.10.2016

Gifhorn. In den Wochen vor und nach dem Volkstrauertag, der am 13. November begangen wird, werden im Kreisgebiet Gifhorn wieder freiwillige Sammlerinnen und Sammler für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge um eine Spende bitten, teilt der Landkreis Gifhorn mit.


Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sei in seiner Arbeit auf die Unterstützung der Öffentlichkeit in Form von Spenden und Mitgliedsbeiträgen angewiesen. Besondere Bedeutung käme hierbei der jährlichen Haus- und Straßensammlung zu. Der Vorsitzende des Kreisverbandes, Landrat Dr. Andreas Ebel, bitte darum diesen Friedensdienst zu unterstützen, denn mit dem Schutz der Gräber würde die Menschenwürde jener geachtet, die Opfer von Krieg und Gewalt wurden. Die diesjährige Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. werde im Gebiet des Bezirksverbandes Braunschweig noch bis zum 30.11.2016 durchgeführt. Der Kreisvorsitzende Landrat Dr. Andreas Ebel lade zudem in diesem Jahr wieder zu einer gemeinsamen Sammlung in der Fußgängerzone ein. Im Rahmen der diesjährigen Sammelwochen werde er am Mittwoch, dem 26.10.2016, zusammen mit Reservisten der Deutschen Bundeswehr der Kreisgruppe Südheide und Vertretern aus Politik und Verwaltung der Stadt Gifhorn sowie des Landkreises Gifhorn wieder in der Gifhorner Fußgängerzone sammeln gehen.


zur Startseite