Sie sind hier: Region >

Goslar: Strauch- und Baumschnitt wird abgeholt



Sammlung von Baum- und Strauchschnitt startet am 1. März

Im Februar sollten die Gehölzschnitte abgeschlossen werden.

Der Baum- und Strauchschnitt sollte am Abfuhrtag sicher gebündelt am Straßenrand platziert werden.
Der Baum- und Strauchschnitt sollte am Abfuhrtag sicher gebündelt am Straßenrand platziert werden. Foto: KWB Goslar

Goslar. Die KreisWirtschaftsBetriebe (KWB) Goslar teilen mit, dass die Sammlung von Baum- und Strauchschnitt, die aufgrund des starken Wintereinbruchs verschoben werden musste, ab kommender Woche aufgenommen wird. Die Tour startet wie im Abfuhrplan terminlich vorgesehen am Montag, 1. März, in Vienenburg und Wöltingerode, so der Landkreis Goslar in einer Pressemitteilung.



Die ausgefallenen Termine in Goslar, die ursprünglich ab dem 15. Februar erfolgen sollten, würden in der Zeit vom 12 bis 23. April nachgeholt. Es werde ausschließlich gebündelter Baum- und Strauchschnitt, also strauchiges/holziges Material aus dem Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern gesammelt. Sonstige Bioabfälle wie beispielsweise Laub und Gras würden nicht mitgenommen werden. Die Bündel sollten am Abholtag bis 7 Uhr an die Straße gestellt werden.

Die Bündel sollten folgende Kriterien erfüllen: Länge maximal 150 Zentimeter Durchmesser maximal 40 Zentimeter, Gewicht maximal 20 Kilogramm, Astdicke maximal zehn Zentimeter. Es solle nur natürliches Bindematerial (beispielsweise Sisalseil) zum Binden verwendet werden. Die maximale Sammelmenge pro Grundstück und Abfuhrtag betrage drei Kubikmeter. Für größere Mengen Baum- und Strauchschnitt oder für Gärten, die beispielsweise in einer Kleingartenanlage liegen, würden die KreisWirtschaftsbetriebe bei Bedarf auch kostenpflichtige Container zur Verfügung stellen.



Die Ersatztermine im Detail



12.04. Jürgenohl, Kattenberg, Georgenberg, Kramerswinkel und Fliegerhorst;
13.04. Ohlhof (einschl. Gut Ohlhof) und Baßgeige;
14.04. Goslar Nordberg und Steinberg, Astfeld, Herzog-Juliushütte, Gut Riechenberg

15.04. Rammelsberg, Rosenberg, Siemensviertel, Im Schleeke, Odermarkplatz und Immenröder Straße
16.04. Oker
19.04. Sudmerberg und Göttingerode
20.04. Harlingerode und Schlewecke
21.04. Bündheim und Bad Harzburg Bezirk II
22.04. Bad Harzburg Bezirk I und Eckertal
23.04. Bettingerode, Westerode, Gut Radau und Lochtum

„Vor dem Hintergrund, dass die Osterfeuer dieses Jahr aufgrund der Pandemie sicherlich ausfallen werden, möchte ich nochmals ausdrücklich auf diese kostenlose Entsorgungsmöglichkeit hinweisen und die Bürgerinnen und Bürger zur Sammlung animieren“, so Thomas Ebert, Betriebsleiter der KreisWirtschaftsBetriebe.

Gehölzschnitt im Februar abschließen


Die KWB würden gemeinsam mit der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Goslar erneut darauf hinweisen, dass laut Bundesnaturschutzgesetz im Zeitraum vom 1. März bis 30. September der Gehölzschnitt eingeschränkt sei. Auch im eigenen Garten müsse das auf den Stock setzen oder Abschneiden von Hecken, Gebüschen und anderen Gehölzen bis Ende Februar abgeschlossen sein und dürfe erst wieder ab Oktober erfolgen. In der Zwischenzeit dürften an Gehölzen nur schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des diesjährigen Zuwachses durchgeführt werden. Dabei sei darauf zu achten, dass es zu keiner Störung von Vögeln beim Brüten oder Aufziehen der Jungen kommen dürfe.

Bei Rückfragen ist die Kunden- und Abfallberatung der KreisWirtschaftsBetriebe Goslar erreichbar unter der Telefon-Nummer (05321) 376 737.


zum Newsfeed