whatshotTopStory

Sanierung der Fußgängerzone beginnt früher als geplant

von Max Förster


Beginn der Tiefbauarbeiten rund um das ehemalige Hertie-Gebäude. Foto: Max Förster
Beginn der Tiefbauarbeiten rund um das ehemalige Hertie-Gebäude. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

13.05.2016


Wolfenbüttel. Eigentlich sollte mit der Sanierung der Fußgängerzone erst am 17. Mai begonnen werden. Da die Vorbereitungen schneller als geplant über die Bühne liefen, konnte bereits am heutigen Freitag mit den Tiefbauarbeiten begonnen werden.

Anfang der Woche hat man mit den Vorbereitungen zur Sanierung der Fußgängerzone begonnen (regionalHeute.de berichtete). Die Bauzäune wurden aufgestellt und Baumaterial herangeschafft. Dank des Wetters konnten die Vorbereitungen früher beendet werden als erwartet. Nun kann es also losgehen. Zunächst finden rund um das ehemalige Hertie-Gebäude, das im Spätherbst abgerissen werden soll (regionalHeute.de berichtete ebenfalls), Tiefbauarbeiten an Kanälen, Leitungen, Hausanschlüssen und Ähnliches statt. Im Anschluss sollen die Tiefbauarbeiten entlang der Krambuden erfolgen sowie nach deren Fertigstellung der Endausbau der Oberflächen und der Möblierung.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/sanierung-der-fussgaengerzone-die-vorbereitungen-laufen/

https://regionalwolfenbuettel.de/verzoegerung-des-hertie-abrisses-stadt-sieht-keinen-grund-zur-sorge/


zur Startseite