Sie sind hier: Region >

Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Woltorfer Straße



Peine

Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Woltorfer Straße


Logo: Stadt Peine
Logo: Stadt Peine

Artikel teilen per:

Peine. Im Zuge des Ausbaus der Woltorfer Straße werden auch die noch aus dem Jahre 1980 stammenden 44 HQL-Leuchten ausgetauscht und durch energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt. Das berichtet die Stadt Peine. Das Gesamtinvestitionsvolumen für diese Maßnahme beläuft sich auf rund 30.000 Euro.



Durch den Austausch der Leuchten kann eine jährliche Stromeinsparung von zirka 33.000 kWh und eine Reduzierung des CO²-Ausstoßes von 19 Tonnen pro Jahr erreicht werden. Das Bundesumweltministerium hat der Stadt Peine im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative eine Zuwendung von 31 Prozent der förderfähigen Investitionskosten bewilligt.
Als Teil der Fördermaßnahme wurden bereits im vergangenen Jahr im Bründelkampsweg in der Ortschaft Schwicheldt 3 Leuchten saniert.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.


zur Startseite