Sie sind hier: Region >

Sassenburg will Parksünder selbst überwachen



Gifhorn

Sassenburg will Parksünder selbst überwachen

von Eva Sorembik


Die Gemeinde will sich künftig selbst um Falschparker kümmern. Symbolfoto: Max Förster
Die Gemeinde will sich künftig selbst um Falschparker kümmern. Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

Sassenburg. Derzeit ist der Landkreis für die Überwachung des ruhenden Straßenverkehrs zuständig. Doch die Gemeinde will sich in Zukunft selber um ihre Falschparker kümmern. Dies geht aus einer Beschlussvorlage, die auf der Tagesordnung der nächsten Ratssitzung steht.



Es sei geplant, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Aufgabe „Überwachung des ruhenden Straßenverkehrs“ vom Landkreis zu übernehmen und zwei Mitarbeiterinnnen der Gemeindeverwaltung als Verwaltungsvollzugsbeamtinnen zu bestellen. Die Gemeinde wäre dann in der Lage, eigenständig tätig zu werden und Verwarnungen mit Verwarngeldern auszusprechen, heißt es hierzu weiter in der Vorlage.


zur Startseite