Sie sind hier: Region >

Sattelfest: 100 Teilnehmer bei den Radtouren des ADFC



Braunschweig

Sattelfest: 100 Teilnehmer bei den Radtouren des ADFC


Infostand des ADFC. Foto: Privat
Infostand des ADFC. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:




Braunschweig. Bei den Braunschweiger fahrradtagen im Rahmen des Sattelfestes stellte sich der ADFC Braunschweig am Samstag, 4. Juni, den Fahrrad-interessierten Bürgern vor. Am gut besuchten Infostand auf dem Schlossplatz wurden Informationen zum Radverkehr und zu den Aktivitäten des ADFC bereitgestellt.

Dabei nutzten viele Interessierte den direkten Austausch mit den Ehrenamtlichen des ADFC-Braunschweig, um Fragen klären und zu diskutieren, heißt es in dem Bericht des ADFC. Katrin Kaminski, Vorsitzende des ADFC-Braunschweig meint: „Die gut besuchten Braunschweiger fahrradtage waren ein voller Erfolg! Das Interesse der Besucher war groß und die nachgefragten Themen reichten von Verkehrspolitik bis Radtourismus. Außerdem konnten neue Mitglieder für den bereits über 1000 Mitglieder starken ADFC-Kreisverband gewonnen werden.“

100 Teilnehmer


100 Radfahrende fuhren am Sonntag, 5. Juni, bei Sternfahrten der ADFC-Kreisverbände in der Region mit, die im Rahmen von Radfahren verbindet organisiert wurden. Die erfahrenen Tourenleiter des ADFC-Braunschweig hatten eine Strecke zum Bernsteinsee im Landkreis Gifhorn und nach Hornburg im Landkreis Wolfenbüttel ausgearbeitet. Beide Touren waren gleich gut besucht und führten über wenig befahrene Strecken an Ihre Ziele, wo das gute Sommerwetter für Entspannung und Verpflegung genutzt wurde, heißt es in dem Bericht. Die sportlich engagierten Teilnehmer legten die jeweils etwa 80 Kiloemter in guter Stimmung zurück. Der Tourenleiter des ADFC-Braunschweig Norbert Fleischmann ist von der regen Teilnahme an den Radtouren begeistert: „Diese Radtouren haben Spaß gebracht. Die Wege waren nach den starken Regen der Vortage bereits gut abgetrocknet, so dass wir auch auf den Wald- und Feldwegen gut fahren konnten. Mit diesem Angebot konnten wir vielen Menschen aus der Region zeigen, dass Rad fahren Spaß bringt!“


zur Startseite