Sie sind hier: Region >

Sattes Ferienprogramm: Abenteuer in der Sächsischen Schweiz



Wolfsburg

Sattes Ferienprogramm: Abenteuer in der Sächsischen Schweiz


Jugendliche aus Wolfsburg beim Klettern in der Sächsischen Schweiz. Fotos: Stadt Wolfsburg
Jugendliche aus Wolfsburg beim Klettern in der Sächsischen Schweiz. Fotos: Stadt Wolfsburg Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Ein besonderes Ferienangebot der städtischen Jugendförderung führte zehn Wolfsburger im Alter zwischen 13 und 20 Jahren jetzt in die Sächsische Schweiz. Ausgangspunkt der Kletter-Freizeit war das Jugenddorf ERNA bei Königstein. Dies teilte die Stadt mit.



Bereits im vergangenen Jahr erwies sich dieses Ziel als ein erlebnispädagogisches Eldorado. Die Sächsische Schweiz ist bekannt fürs Wandern, Klettern und Kanufahren. Die Mitarbeiter aus der Jugendförderung der Stadt, Melanie Bergmann und Eduard Klassen, verfügen über erlebnispädagogische Zusatzqualifikationen und hatten ein abwechslungsreiches Programm aufgestellt.

Bei Temperaturen bis zu 38 Grad waren die Betreuer aufgefordert, schattige Aktionsorte und kühlende Gewässer zu finden. Das Programm wurde dementsprechend flexibel umgestellt. So wurde die bekannte Ochelbaude erklommen, eine Trekkingtour durch die schattige Wolfsschlucht unternommen und sich in einer sonnenabgewandten Schlucht mitten in der Sächsischen Schweiz abgeseilt. Ein Erlebnis der besonderen Art.


Die Sozialpädagogin mit erlebnispädagogischer Ausrichtung, Melanie Bergmann, war beeindruckt vom Gruppengefüge: "Innerhalb kürzester Zeit sind aus zehn Jugendlichen ein Team geworden. Klettern hat viel mit Vertrauen zu tun, dies war in der Gruppe positiv zu spüren." Bei allen Aktivitäten staunten die Jugendlichen über die wunderschönen Aussichten, für die sich die jeweiligen Aufstiege gelohnt hatten. Durch die große Hitze wurde spontan eine Kanutour organisiert, die nicht nur eindrückliche Blicke vom Wasser auf die besondere Landschaft gewährten, sondern auch die eine oder andere Abkühlung garantierte.

Im erlebnispädagogischen Kontext stand eine Woche "Natur-pur" im Programm, aber auch eine Besichtigung der Landeshauptstadt Dresden. Der Drang nach Abkühlung gelang auch durch Besuche in einem schön gelegenen Freibad und in den umliegenden Badeseen. Großes Lob bekamen die beiden Mitarbeiter der Stadt von den teilnehmenden Jugendlichen bei der abschließenden Reflexion der sportlichen Woche: "Wir würden jederzeit wieder mitkommen wollen, es war eine aufregende, unvergessliche Woche", war die einhellige Meinung.

Eindrücke aller Sommerferienaktionen und allgemeine Informationen der Jugendförderung können über www.facebook.com/jugendraumgeben eingesehen werden. Der Tipp der Jugendförderung: Unter www.ferien-wolfsburg.de können schon die ersten Angebote für die Herbstferien eingesehen werden. Die Anmeldefristen beginnen bald.


zur Startseite