whatshotTopStory

Saul und Freiwald gewinnen Tankumsee-Triathlon

von Sandra Zecchino


Um Punkt 11 Uhr startete die erste Gruppe. Fotos: Sandra Zecchino
Um Punkt 11 Uhr startete die erste Gruppe. Fotos: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

30.07.2017

Gifhorn. Mit einer Zeit von 1:02:02 Stunden absolvierte Alexander Saul vom TV Turbine Kolborn e.V. am heutigen Sonntag die 600 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Fahradfahren und fünf Kilometer Laufen am schnellsten. Die schnellste Frau war Grit Freiwald vom VfL Wolfsburg. Sie benötigte für die gleiche Strecken eine Zeit von 1:10:24 Stunden.



Insgesamt 600 Teilnehmer - 400 Männer und 200 Frauen - machten sich bei sommerlichen Temparaturen auf die Strecke. Damit war das Teilnehmerfeld ausgebucht. Der jüngste Teilnehmer war 16 Jahre alt und der älteste 80.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren änderte sich die Strecke leicht. Zum einen führte die Laufstrecke anders herum um den Tankumsee. Zum anderen konnte die Wechselzone aufgrund des Hochwassers der letzten Tage nicht auf der ursprünglich geplanten Wiese aufgebaut werden. Dadurch entstand eine 500 Meter lange Wechselzone und entsprechend mussten die Teilnehmer direkt nach dem Schwimmen eine längere Strecke barfußlaufend zurücklegen. "Das ist nicht sehr schön", erzählt die Siegerin Grit Freiwald, "aber ich bin sehr froh, dass der Triathlon überhaupt stattfinden konnte und es einen Plan-B gab."

Neuer Zieleinlauf, eine tolle Erfahrung



Die Siegerin Grit Freiwald Foto:


Der Start dieses Jahr war nicht der erste für Freiwald am Tankumsee. Bevor sie letztes Jahr wegen einer Babypause für ein Jahr aussetzen musste, war sie regelmäßig dabei und kann die unterschiedlichen Streckenführungen aus eigener Erfahrung miteinander vergleichen. "Die Laufstrecke ist schöner so", so Freiwald. Vor allem der Zielkanal, der sich durch diese Streckenführung ergeben hat und mit vielen Zuschauern besetzt war, hat ihr gefallen.

Das Wetter hätte für die Aktiven etwas kühlen sein können. "Es gibt Strecken, die sind komplett in der Sonne", berichtete Freiwald, "und ein heißer Wind, der ist schon anstrengend".

Vom Triathlonvirus infiziert



Alexander Saul beim Zieleinlauf Foto:



Im Gegensatz zu Freiwald machte sich Alexander Saul dieses Jahr zum ersten Mal auf die Strecke rund um den Tankumsee und war begeistert von der Streckenführung. "Der Anstieg am Mittellandkanal, das fordert Sportler, dafür sind wir Sportler", schwärmt er nach dem Zieleinlauf. Seine Begeisterung für den Triathlon wurde erst vor einem Jahr geweckt. "Seitdem bin ich vom Triathlonvirus komplett infiziert", fasst Saul seine Begeisterung zusammen. Und auch wenn noch nicht feststeht, welche Ziele er sich für das nächste Jahr stecken wird, sind die Chancen groß, dass er erneut die Zuschauer am Tankumsee mit seiner sportlichen Leistung begeistern wird.


zur Startseite