Braunschweig

"Schapen trifft Schapen" in der "Plattenkiste"


Michael Thürnau, Karlheinz Schöttmer, Ulrich Volkmann und Edmund Huil bei der Plattenkiste im NDR. Foto: NDR
Michael Thürnau, Karlheinz Schöttmer, Ulrich Volkmann und Edmund Huil bei der Plattenkiste im NDR. Foto: NDR Foto: NDR

Artikel teilen per:

07.10.2016

Schapen. Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Am 7. Oktober zwischen 12 und 13 Uhr kamen die Gäste aus Schapen, das gibt es zweimal in Niedersachsen und zwar in Braunschweig-Schapen und Schapen in der Samtgemeinde Spelle im Emsland.


Ulrich Vokmann, Karlheinz Schüttmer und Edmund Huil sprachen mit Moderator Michael Thürnau über eine ganz besondere Dorf-Freundschaft, die mehr als 200 Kilometer überwindet. Ulrich Volkmann ist ebenso Bürgermeister (in Schapen in Braunschweig) wie Karlheinz Schöttmer (in Schapen in der Samtgemeinde Spelle). Edmund Huil ist ebenfalls Emsländer und vertritt die Interessengemeinschaft Dorfleben. Im emsländischen Schapen gibt's nur 2 % Arbeitslosigkeit. Die Gemeinde hat 2 500 Einwohner und ist durch das rege Vereinsleben geprägt, erzählt Bürgermeister Schöttmer. Ihm ist das andere Schapen bekannt, seit sich ein örtlicher Heimatforscher damit befasst hat. Bei seinem bisher einzigen Besuch fühlte er sich dort sehr wohl.

Ulrich Volkmann hatte schon vor der ersten Kontaktaufnahme von Edmund Huil beim Urlaub im Emsland einen kurzen Stopp in Schapen eingelegt, war aber des Regenwetters wegen nicht ausgestiegen. "Sein" Schapen hat 1600 Einwohner und liegt direkt am Naturschutzgebiet Riddagshausen. Er fühlt sich ganz als Schapener, weniger als Braunschweiger. Auch in seinem Dorf bringen sich viele Einwohner ein über ihre Vereine und soziale Kontakte. Verschmitzt verrät er, dass er und sein Amtsbruder in Schapen in unterschiedlichen politischen Lagern daheim sind, was aber der persönlichen Freundschaft nicht im Wege steht.

Die Interessengemeinschaft Dorfleben organisiert regelmäßig Feste. Zum Gemeindejubiläum "1150 Jahre Schapen" sollte es einen Gruß aus dem Braunschweigischen geben - als Edmund Huil anrief, war der Schapener Bürgermeister sofort bereit, eine Videobotschaft aufzunehmen. Zwischem dem "roten" Braunschweig und dem "swatten" Emsland, wie Michael Thürnau formuliert, fühlt Huil keine Aversion: Alle sind Niedersachsen. So sind jetzt auch Freundschaftspiele der Jugendmannschaften geplant, um die beiden Dörfer einander noch näher zu bringen, ergänzt Ulrich Volkmann. An diesem Wochenende steht in Schapen/Spelle der große Herbstmarkt an. Am 13. November folgt dann das Jahreskonzert mit den Blasmusikern und dem Chor aus Schapen - auch da engagiert sich Edmund Huil von der IG Dorfleben. Von Montag bis Freitag heißt es zwischen 12 und 13 Uhr bei NDR 1 Niedersachsen „Die Plattenkiste – Hörer machen ein Musikprogramm“ und die Sendung wird komplett von den Gästen gestaltet. In der Sendung können sich Vereine, Clubs, Organisationen vorstellen – egal ob Chor, Surfclub, Theater- oder Selbsthilfe-Gruppe. Informationen zur Bewerbung unter www.ndr1niedersachsen.de


zur Startseite