Sie sind hier: Region >

Scheiben des AStA der TU eingeschmissen



Braunschweig

Scheiben des AStA der TU eingeschmissen


Weiterer Angriff auf das AStA-Büro: Die Scheiben sind in der Nach von Samstag auf Sonntag eingeworfen worden. Foto: privat
Weiterer Angriff auf das AStA-Büro: Die Scheiben sind in der Nach von Samstag auf Sonntag eingeworfen worden. Foto: privat Foto: privat

Artikel teilen per:




Braunschweig. Vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die Frontscheiben des Büros vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) eingeworfen. Dabei wurden zwei Scheiben beschädigt, wovon eine komplett zerstört wurde. Auf einer Bank direkt vor dem Büro wurde laut AStA-Mitteilung das Kürzel „NS“ geschmiert.

Damit sei es bereits der zweite Angriff auf das Büro des AStA innerhalb eines halben Jahres, mit vermutlich rechtsextremen Hintergrund. „Seit Monaten kommt es immer wieder zu Attacken und Angriffen aus dem rechten politischen Spektrum. Daher gehen wir davon aus, dass es wieder aus diesem Umfeld kommt. Die Nazistrukturen in der Stadt schaffen es nicht sich in der Stadt zu verwurzeln und müssen daher mit Gewalt und Einschüchterungsversuchen antworten, um auf diesem Wege Präsenz zu zeigen. Es ist ein Trugschluss, dass wir uns davon beeindrucken lassen würden. Natürlich ist der Hass groß auf eine Institution, die eine kulturell sehr vielfältige Studierendenschaft vertritt, aber wir werden uns nicht in unserer Arbeit einschränken lassen.“, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Polizei sei bereits informiert.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/asta-kein-handeln-gegen-rechte-schmierereien/


zur Startseite