Sie sind hier: Region >

Schläge nach verbotenem Rauchen - Zeugen gesucht



Gifhorn

Schläge nach verbotenem Rauchen - Zeugen gesucht


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Isenbüttel. Die Polizei sucht Zeugen zu einer gefährlichen Körperverletzung, die sich bereits am 8. April bei einer Bierzeltveranstaltung in Isenbüttel ereignet hat. Die Geschädigten haben erst jetzt im Nachhinein eine Anzeige bei der Polizei erstattet.



Wie die Polizei mitteilt, gerieten in der Nacht zum damaligen Sonntag kurz nach Mitternacht mehrere Personen im Festzelt bei der Frühlingswies'n-Veranstaltung der Firma Roth im Gewerbegebiet Gehrenkamp in Streit. Ursache war verbotenes Rauchen durch einige Gäste. Schließlich eskalierte der Konflikt, wobei ein 68-jähriger Gifhorner und dessen 52-jährige weibliche Begleitung geschlagen, geschubst und getreten wurden. Beide wurden hierbei verletzt und mussten später im Klinikum behandelt werden.

Die beiden Schläger, ein Mann und eine Frau, sollen an Tisch 203 gesessen haben. Die Frau soll 20 bis 25 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter groß und schlank sein. Sie trug langes, blondes Haar und war mit einem Dirndl bekleidet. Zudem trug sie eine auffällige Brille. Der Mann soll etwa 30 Jahre alt, 175 Zentimeter groß und schlank sein. Auffällig war sein blondes, nach hinten gegeltes Haar. Bekleidet war er unter anderem mit einem karierten Hemd. Beide sollen vom Typus her deutsch sein.

Die Polizei in Isenbüttel bittet um sachdienliche Hinweise zu den Tätern unter der Telefonnummer 05374/955790.


zur Startseite