Sie sind hier: Region >

Schlägerei in Braunschweig: Politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen



Braunschweig

Schlägerei am Frankfurter Platz: Politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen

Eine Person musste ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden. Auch die Glasscheibe eines Imbisses wurde beschädigt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am Mittwochabend, 19:42 Uhr, kam es auf dem Frankfurter Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Zunächst verbal begonnen, wurde diese schnell körperlich. Hierbei wurde auch eine Glasscheibe eines angrenzenden Imbisses beschädigt. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Die Polizei sei schnell mit einer Vielzahl von Einsatzkräften vor Ort gewesen und habe eine Fortsetzung der Schlägerei unterbinden können. Eine Person musste ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung geben können, werden gebeten, sich telefonisch beim Kriminaldauerdienst unter 0531/476-2516 zu melden.

Auf Nachfrage teilt die Polizei mit, dass man nach Überprüfung der Personalien der beteiligten Personen einen politischen Hintergrund nicht ausschließen könne. Die Ermittlungen stünden aber erst am Anfang.


zur Startseite