Braunschweig

Schlafender Sohn verhindert Einbruch


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

03.03.2017

Braunschweig. Mit einem in der Wohnung noch schlafenden Bewohner hatte ein Einbrecher wohl nicht gerechnet, der am Donnerstagvormittag am Wollmarkt zuschlug. Letztendlich verließ er den Tatort ohne Beute. Das teilt die Polizei Braunschweig mit.


Die Mutter hatte die Räume im ersten Stock des Mehrfamilienhauses zwischen 10.30 und 11.20 Uhr verlassen und die Eingangstür nur zugezogen, weil der Sohn (32) noch schlief. Als sie nach Hause kam, stellte sie die aufgebrochene Tür fest. Der Sohn hatte nichts bemerkt. Allerdings dürfte der Täter, als er ihn sah, von der weiteren Tatausführung abgesehen haben und geflüchtet sein.


zur Startseite