whatshotTopStory

Schlagfertige Argumente im Fast Food Restaurant


Symbolbild: Alexander Panknin
Symbolbild: Alexander Panknin Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

10.12.2017

Goslar. Wie die Polizei mitteilte, kam es am gestrigen Samstag in dem Fast Food Restaurant Mc Donalds am Bahnhof Goslar zu einer Körperverletzung mit zwei Opfern. Genauer hat der 16-jährige, männliche Beschuldigte aus Goslar zunächst einen namentlich nicht bekannten Gast der Filiale gegen eine Scheibe gedrückt.


Daraufhin wollte ein Angestellter der Filiale, eines der späteren Opfer, dem Beschuldigten Hausverbot erteilen. Der Beschuldigte reagierte auf diese Maßnahme mit einem unvermittelten Faustschlag in das Gesicht des 20-jährigen Mitarbeiters. Weiterhin schlug der Beschuldigte ebenfalls einem Zweiten zur Unterstützung eilenden 22-Jährigen ins Gesicht und floh anschließend aus der Filiale.

Der Beschuldigte wurde anschließend im Bereich des Goslarer Bahnhofs durch die eingesetzten Beamten angetroffen und zunächst zur Dienststelle verbracht. Da der Beschuldigte psychische Auffälligkeiten zeigte, wurde zunächst durch einen angeforderten Mitarbeiter des Landkreises Goslar sowie mit einem Arzt ein Gespräch mit dem Beschuldigten geführt. Hierbei stellte sich heraus, dass der Beschuldigte einer Behandlung in einer psychiatrischen Einrichtung bedarf. Anschließend wurde der Beschuldigte nach dem Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten in die Jugendpsychiatrie nach Hildesheim eingewiesen.


zur Startseite