Braunschweig

Schlechter Start ins Jahr: Taschendiebstähle in Silvesternacht


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

02.01.2018

Braunschweig. Wie die Polizei mitteilt, war während der Feier zum Jahreswechsel eine Nachtbar in der Wallstraße das Ziel von Taschendieben.



Eine 28-jährige Frau hatte laut Bericht der Polizei in der Bar zwischen 4 und 6 Uhr ihre Handtasche neben sich abgelegt. In einem kurzen unbeaufsichtigten Moment nahm ein unbekannter Täter die Tasche an sich und verschwand. Die Tasche wurde am Neujahrsnachmittag in der Nähe der Bar von Passanten gefunden. Es fehlte das Bargeld und das Smartphone der Frau.

Komplize mit auffälliger Hasenscharte


Nahezu zeitgleich wurde laut Polizeiangaben eine weitere, 22-jährige Frau in der gleichen Bar Opfer von Taschendieben. Während sie auf der Tanzfläche war, bemerkte sie, wie ein zunächst unbekannter Mann sich an ihrer Umhängetasche, welche sie über der Schulter trug, zu schaffen machte. Er entnahm die Geldbörse und ging sofort aus der Bar heraus. Die Frau verfolgte den Dieb gemeinsam mit einem weiteren Zeugen der Tat. Beide konnten sehen, wie der Täter das Portmonee an einen unbekannten Komplizen übergab, der sofort flüchtete. Der Mittäter wird als 25 bis 30 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Auffallend sei eine Hasenscharte gewesen.

Der 32-jährige tatverdächtige Dieb konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Er bestreitet die Tat. Der Gesamtschaden der Diebstähle wird auf mehrere hundert Euro beziffert.


zur Startseite