whatshotTopStory

Schloss Wolfsburg: "Aufgeschlossen"


Barockgarten im Frühling, Schloss Wolfsburg. Foto: Stadt Wolfsburg
Barockgarten im Frühling, Schloss Wolfsburg. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

19.06.2017

Wolfsburg. Das wichtigste historische Bauwerk der Stadt, das Schloss Wolfsburg, wird am Samstag, 21. Oktober, ab 15 Uhr zu einem erlebnisreichen Nachmittag und Abend einladen. Unter dem Motto „Aufgeschlossen“ zeigt das Schloss konzentriert und für alle Gäste, was in ihm steckt.


Aus einem Dornröschenschlaf muss das Schloss dafür nicht geholt werden. Das Kulturzentrum ist bereits ein lebendiger Ort und weit mehr als eine schöne Kulisse. Genauso hatte der Rat der Stadt Wolfsburg in den 1960er Jahre das Nutzungskonzept entworfen: Ziel war es, hier ein kulturelles Zentrum zu etablieren, das von verschiedenen Institutionen vielfältig bespielt wird. Dass dieses Konzept seit vielen Jahren mit Leben gefüllt wird, dafür sorgen das Stadtmuseum Schloss Wolfsburg, die Städtische Galerie Wolfsburg, der Kunstverein Wolfsburg, das Institut Heidersberger und das Kulturwerk der Stadt Wolfsburg.

Das Besondere an diesem Ort ist seine einzigartige Verbindung aus lebendiger Geschichte und zeitgenössischer Kunst. Es war und ist – neben einem Touristenmagneten – damit immer auch ein Ort für die Wolfsburger selbst: Vom nachmittäglichen Museumsbesuch, über das abendliche Theaterstück im Schlosshof, bis zu den ersten eigenen künstlerischen Werken in der „WERK-STADT-SCHLOSS“.

Vielfalt des Schlosses in geballter Form


Am 21. Oktober können die Wolfsburger die kulturelle Vielfalt „ihres Schlosses“ in geballter Form genießen: Speziell für diesen Tag entwickelte Schlossführungen machen das besondere Bauwerk und seine Einrichtungen mit allen Sinnen erlebbar. Vor allem ist das Engagement der Wolfsburger Bürger gefragt, wenn ab 18 Uhr der Blick in die Zukunft gerichtet wird: Ein hochkarätig besetztes Podium fragt unter Publikumsbeteiligung nach der aktuellen Bedeutung sowie den Chancen und Perspektiven dieses ersten Wolfsburger Kulturzentrums. Der Abend wird geprägt von Musik und weiteren Mitmachangeboten.

Die Veranstaltung am 21. Oktober in Kooperation von Stadtmuseum Schloss Wolfsburg, Kulturwerk, Institut Heidersberger, Kunstverein Wolfsburg und Städtischer Galerie Wolfsburg ist der Auftakt einer ganzen Reihe unterschiedlicher Kulturangebote, die die Nutzung des Schlosses ins Zentrum stellen.


zur Startseite