Sie sind hier: Region >

Helmstedt: Schlüsselanhänger für die Luca-App sind da



Schlüsselanhänger für die Luca-App sind da

Die Anhänger können bei den Gemeinden und bei der Kreisverwaltung abgeholt werden.

Die Anhänger können jetzt abgeholt werden.
Die Anhänger können jetzt abgeholt werden. Foto: Landkreis Helmstedt

Helmstedt. Die Schlüsselanhänger für die Luca-App können ab sofort bei den Gemeinden und bei der Kreisverwaltung abgeholt werden. Sie sollen die Corona- Kontaktnachverfolgung für Menschen ohne Smartphone erleichtern. Dies teilt der Landkreis Helmstedt mit.



Beim Zugang im teilnehmenden Geschäft, im Restaurant oder bei einer Veranstaltung werden per Luca-App auf einfache Art und Weise die Daten zur Kontaktnachverfolgung per QR-Code übermittelt und vorübergehend verschlüsselt gespeichert. Sollte später eine Corona-Infektion in diesem Zusammenhang festgestellt werden, könne das Gesundheitsamt die Kontaktdaten abrufen und in ihre Kontaktverfolgungssoftware einspielen. Dies solle die Zettelwirtschaft vermeiden helfen.

Diejenigen, die kein Smartphone besitzen oder ihr Gerät nicht mit ins Freibad nehmen wollen, könnten stattdessen die Luca-Schlüsselanhänger verwenden. Dabei handele es sich um kleine Kunststoffkärtchen, auf denen eine Codenummer und ein QR-Code angegeben seien. Mit dieser Codenummer könne man im Internet seine persönlichen Daten hinterlegen. Wer keinen Internetzugang hat, dem würden bestimmt Verwandte oder Freunde bei der einmaligen Registrierung helfen. Der QR-Code werde dann im Restaurant, im Geschäft, im Freibad oder Hallenbad oder bei einer Veranstaltung eingescannt, sofern von diesen die Luca-App genutzt werde.



Die Schlüsselanhänger könnten ab sofort in den Gemeindeverwaltungen oder in der Kreisverwaltung, Südertor 6, abgeholt werden. Sie seien für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos. Die Kosten trägt der Landkreis.


zum Newsfeed