Sie sind hier: Region >

Schneller ins Freibad - Tagestickets in Wolfsburg werden digital



Wolfsburg

Schneller ins Freibad - Tagestickets in Wolfsburg werden digital

Nutzer sollen sich künftig mit einem QR-Code auf ihrem Tagesticket einloggen können.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Der Zugang in die städtischen Freibäder wird ab Freitag, 9. Juli, noch leichter. Dann können alle Gäste mit dem QR-Code auf ihrem Tages-Ticket direkt über das Drehkreuz im VW-Bad und im Freibad Fallersleben einchecken. Ein Vorzeigen des Tickets beim Personal entfällt dann. Beim Verlassen des Bades wird der QR-Code ein zweites Mal gescannt und danach wird der Platz wieder freigegeben. Hierüber informiert die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung.



Stadträtin Monika Müller, Dezernentin für Soziales, Gesundheit, Klinikum und Sport: "Damit wird nicht nur der Zugang leichter, sondern es können auch mehr Gäste die Freibäder besuchen, ohne dass die maximal zugelassene Anzahl aufgrund der Corona-Beschränkungen überschritten wird."

Dies führt auch zu Veränderungen bei den Timeslots. Es gibt weiterhin die Möglichkeit, als Frühschwimmer zwischen 6.00 und 8.00 Uhr einzuchecken und dann auch länger zu bleiben. Alle anderen Gäste können sich damit den ganzen Tag über Zeit lassen und nach 8.00 Uhr beliebig einchecken.

Ebenfalls ab Freitag nächster Woche, also ab dem 9. Juli, können alle, die eine Saison- und Zehnerkarten haben oder über eine der Sonderkarten wie BSG-, Lebensretter-, Qualitrain- oder Juleica-Karten verfügen zu den allgemeinen Öffnungszeiten der Kassen im VW-Bad und im Freibad Fallersleben ihre Terminreservierungen vornehmen lassen. Damit wird der Vorverkauf entlastet und die Wartezeiten werden verkürzt.


zur Startseite