whatshotTopStory

Schnelleres Internet: Breitbandbetrieb will Netze ausbauen

von Max Förster


Breitbandbetrieb sorgt für schnelles Internet. Symbolfoto: Robert Braumann
Breitbandbetrieb sorgt für schnelles Internet. Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

21.02.2016


Wolfenbüttel. Verwaltung und Bürger des Landkreises können vom Ausbau des Breitbandnetzes profitieren. Werksleiter des Breitbandbetriebes des Landkreises Peter Scheer gab beim jüngsten Betriebsausschuss der Wirtschaftsbetriebe einen Einblick in die aktuellen Zahlen und stellte die Planungen zum Ausbau des Breitbandnetzes für 2016 vor.

Im vergangenen Jahr seien im Wesentlichen Lückenschlüsse in größeren Ortschaften erfolgt, wie zum Beispiel Cremlingen, Schöppenstedt, Hornburg, Schladen, Börßum und Schandelah, erklärte Peter Scheer auf Anfrage von regionalHeute.de. Ein weiterer Schwerpunkt sei die Verv07ollständigung des Behördennetzes des Landkreises gewesen. Verschiedene Verwaltungsgebäude und Schulen mussten an das bestehende Netz angeschlossen werden. Hierunter fielen beispielsweise der Kirchencampus an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße und der Bahnhof Börßum sowie die Carl-Gotthard-Langhans-Schule, die Peter-Räuber-Schule und die IGS Wallstraße. Das Fazit für das vergangene Jahr falle demnach positiv aus, heißt es vom Werksleiter: "Im Jahr 2015 konnten über 1.500 Kunden im gesamten Landkreisgebiet dazu gewonnen werden, so dass zu Beginn des Jahres 2016 mehr als 8.000 Kunden das schnelle Internet des Landkreises Wolfenbüttel nutzen", erklärte Peter Scheer.

Weiterer Lückenschluss und Einsatz von Glasfaser


Der Lückenschluss und die Qualitätsverbesserung sollen auch im Jahre 2016 weiter verfolgt werden, erklärte Peter Scheer, speziell bei den Ortschaften Wendessen, Cremlingen, Sickte, Schöppenstedt, Hornburg, Schladen, Schandelah, Dettum und Kalme. Zudem müsse mit dem Telekomgebäude beziehungsweise dem Funkturm eine neue Außenstelle der Verwaltung des Landkreises Wolfenbüttel an das Behördennetz angeschlossen werden. Im Bereich der Neubaugebiete, wie zum Beispiel in Cremlingen, Sickte, Hötzum, Baddeckenstedt, Oelber und Evessen stehe dann auch die Verlegung eines Glasfasernetzes an, sodass sich die Bürger hier über Highspeed-Internet freuen können.

Antrag auf Förderung


Wie Peter Scheer berichtet, bereite der Breitbandbetrieb derzeit einen Antrag auf Förderung in Höhe von 50.000 Euro beim Bund für die Konzepterstellung für den langfristigen FTTB/FTTH-Ausbau (Glasfaser) beziehunsgweise für eine Nachverdichtung auf höhere Bandbreiten im Bereich des Landkreises Wolfenbüttel vor. "Wenn dieser Antrag beim Bund genehmigt und die Konzepterstellung im Laufe des Jahres 2016 durchgeführt wird, kann eine genaue Abschätzung zukünftiger Investitionen und Ausbaukosten genannt werden", erklärte er. Bis dahin würden die genannten Maßnahmen im Rahmen des Wirtschaftsplanes des Breitbandbetriebes für 2016 Investitionen in Höhe von etwa 250.000 Euro bedeuten.


zur Startseite