Sie sind hier: Region >

Schöppenstedt: "Meckern" geht jetzt auch online



Wolfenbüttel

Schöppenstedt: "Meckern" geht jetzt auch online

von Anke Donner


Die Samtgemeinde Schöppenstedt stellte die neue Verwaltungs-Software vor. Damit können Beschwerden nun online übermittelt werden. Fotos: Anke Donner
Die Samtgemeinde Schöppenstedt stellte die neue Verwaltungs-Software vor. Damit können Beschwerden nun online übermittelt werden. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Schöppenstedt. Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Elm-Asse Kritik und Anregungen auch online loswerden. Mit der neuen Verwaltungssoftware "Meldoo" soll es den Bürgern erleichtern werden, Schäden ab sofort einfacher und schneller zu melden.



Ob vermüllte Straßen, kaputte Straßenlaternen, Unkraut-Wildwuchs auf Gehwegen, Sturmschäden, Hundehaufen oder Vandalismus - mit der Software, die es auch als App. gibt, wird die Beschwerde direkt an die Verwaltung gemeldet. Die will sich dann unverzüglich um die Meldung kümmern. Der Nutzer hat die Möglichkeit, aus zwölfKategorien auszuwählen und den Standort seiner Meldung festzulegen. Auch Fotos können eingefügt werden. Dann noch schnell eingeben, um was für einen Schaden es sich handelt, Name und Kontaktdaten hinzufügen und abschicken.

Die Meldung geht dann unverzüglich an die Verwaltung, die dann ebenfalls eine Bestätigung an den Absender verschickt. Die Verwaltung kann während des Vorgangs mit dem Melder in Kontakt bleiben, Informationen austauschen und bestenfalls melden, dass der Schaden behoben wurde.


Die Melde-Software kann über die Seite der Samtgemeinde Elm-Asse unter www. elm-asse aufgerufen werden. Zudem steht die App. für alle Betriebssysteme kostenlos zum Download bereit.

<a href= Unkrautwuchs auf Gehwegen kann beispielsweise gemeldet werden.">
Unkrautwuchs auf Gehwegen kann beispielsweise gemeldet werden. Foto: Anke Donner


zur Startseite