Wolfenbüttel

Schöppenstedter gekürt für Lieblings-Fahrrad-Route


Foto: Allianz für die Region

Artikel teilen per:

18.09.2014


Kreis Wolfenbüttel. Kulturelle Sehenswürdigkeiten, grüne Landschaft, eine Strecke für Groß und Klein - all das bietet die Lieblings-Radroute durch die Region von Martin Meier aus Schöppenstedt. Die Allianz für die Region GmbH und der Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) wählten seinen Vorschlag unter mehr als 60 Einsendungen als schönste regionale Radtour aus. Die Gewinner-Strecke führt durch die Landkreise Helmstedt und Wolfenbüttel entlang vieler Sehenswürdigkeiten. Geeignete Vorschläge aus der Aktion fließen in den Masterplan Radtourismus ein, der derzeit von beiden Unternehmen entwickelt wird.

Die Teilnehmer beantworteten unter anderem, durch welche Kommunen und Landkreise sie fahren, welche sehenswerten Orte und gastronomischen Angebote entlang des Weges entdeckt werden können und mit wem sie die Strecke am liebsten erkunden. Die von Martin Meier beschriebene Radroute führt von Schöppenstedt über die Stationen Schliestedt- Warle- Watenstedt, dann rund um den Heeseberg nach Beierstedt- Jerxheim zurück nach Schöppenstedt. „Meine Lieblingsradroute ist zirka 35 Kilometer lang und unter Einbeziehung des Großen Bruchs beliebig erweiterbar. Es freut mich sehr, dass dieser Vorschlag die Jury überzeugt hat“, sagte Martin Meier, der als Gewinn eine mit zahlreichen nützlichen Radutensilien gefüllte Fahrradtasche erhält.

Zu den Attraktionen der Gewinnerroute gehören das Eulenspiegelmusuem, das Heeseberg-Museum Watenstedt, ein Freibadbesuch in Schöppenstedt, das Naturschutzgebiet und die Burganlage am Heeseberg, wo im Sommer Ausgrabungen beobachtet werden können.

Entlang der Route sind Restaurants und Cafés für kleine Pausen ideal. Dazu gehört das Gasthaus „Zum Zolln“ mit Biergarten in Schöppenstedt, die Gaststätte auf dem Heeseberg sowie Restaurants in Jerxheim. „Der Rundkurs ist für jedermann geeignet. Er zeigt die Vielfalt der Region und bietet zahlreiche Attraktionen, die einen Zwischenstopp lohnen, weshalb wir uns für diese Idee entschieden haben“, sagt André Menzel vom Zweckverband Großraum Braunschweig.
Alle Vorschläge werden darüber hinaus von der Allianz für die Region GmbH und dem ZGB geprüft und gehen bei Eignung in den Masterplan Radtourismus ein, den beide derzeit gemeinsam erstellen. „Unser Ziel ist es, unsere Region als TOP-Radregion zu entwickeln und zu positionieren. Die vielfältigen guten Vorschläge aus der Bevölkerung haben uns bestätigt, dass wir hierbei bereits über viel Potenzial verfügen“, so Thomas Klein von der Allianz für die Region GmbH. Neben der Analyse vorhandener Potenziale sowie einer Trendstudie wird der Masterplan Radtourismus auch Ideen für neue Angebote und Marketingmaßnahmen enthalten. Das fertige Konzept liegt voraussichtlich Ende des Jahres vor.

Weitere Informationen im Internet unter www.erlebnisregion2020.de. und www.radportal-zgb.de.

Gesellschafter der Allianz für die Region GmbH: Arbeitgeberverband Region Braunschweig e.V., Avacon AG, IG Metall SüdOstNiedersachsen, die Landkreise Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel, die Öffentliche Versicherung Braunschweig, die Salzgitter AG, die Städte Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg, die Volkswagen Financial Services AG, die Wolfsburg AG sowie der Zweckverband Großraum Braunschweig.



zur Startseite