whatshotTopStory

Schulranzen für geflüchtete Kinder


Nagelneue Schulranzen: Christa Frenzel, Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter, übergibt mit Rainer Gauler von der Filiale Lebenstedt der Braunschweigischen Landessparkasse (links) und Tyark Breustedt, Inhaber der Firma Vedes (rechts) prall gefüllte Tornister zum Schulstart nach den Sommerferien. Foto: Stadt Salzgitter
Nagelneue Schulranzen: Christa Frenzel, Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter, übergibt mit Rainer Gauler von der Filiale Lebenstedt der Braunschweigischen Landessparkasse (links) und Tyark Breustedt, Inhaber der Firma Vedes (rechts) prall gefüllte Tornister zum Schulstart nach den Sommerferien. Foto: Stadt Salzgitter Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

15.07.2016


Salzgitter. Große Freude bei 15 Flüchtlingskindern: Dank einer Spende der Braunschweigischen Landessparkasse und der VEDES Spiel+Freizeit Breustedt erhalten die Mädchen und Jungen zum Schulstart am 4. August neue Schulranzen mit Schreibutensilien, Zirkel und was sonst noch dazugehört. Die Schulranzen haben einen Wert von zusammen 2.380 Euro.

Christa Frenzel, Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter, bedankte sich für die spontane Hilfe.

Tarik, Selma und die anderen Kinder sind geflohen. Sie konnten nur das Nötigste mitnehmen. Jetzt fängt für sie in Salzgitter ein neues Leben an. Und dazu gehört nach dem Sommerferien auch der Schulbesuch.

„Der Schulanfang ist für alle Kinder etwas Besonderes“, betonte Christa Frenzel. Eltern, Großeltern oder Paten beschenken Schulanfänger mit Ranzen und Federtasche. Die Angehörigen der Flüchtlingskinder können dies nicht.

„Wir wollten den Kindern den gleichen guten Start ermöglichen, den die deutschen Schulkameraden haben“ sagte Rainer Gauler, Filialleiter der Braunschweigischen Landessparkasse in Salzgitter und Tyark Breustedt Inhaber von VEDES Spiel+Freizeit Breustedt ergänzte: „Die Idee kam uns ganz spontan beim diesjährigen „Ranzen Opening“. Wir freuen uns, dass wir den Kindern ein wenig Starthilfe geben können.“


zur Startseite