+++ EILMELDUNG +++ Weihnachtsmarkt in Wolfenbüttel abgesagt



whatshotTopStory

Schwerpunktkontrollen "Radfahrer in der Innenstadt": Insgesamt 29 Verstöße festgestellt

Die Kontrollen seien von Passanten und Geschäftsbesitzern positiv aufgenommen worden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

06.10.2020

Goslar. Im Rahmen des landesweiten Verkehrssicherheitskonzeptes führten Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Goslar am gestrigen Montag in der Zeit zwischen 8:15 und 12:15 Uhr, eine erneute Kontrolle mit dem Schwerpunkt "Fahrradfahrende im Straßenverkehr" im Innenstadtbereich und der dortigen Fußgängerzone durch. Es wurden insgesamt 29 Verkehrsordnungswidrigkeiten, darunter dreimal Befahren der Fußgängerzone mit dem Fahrrad, 13-mal Befahren der Fußgängerzone mit dem Auto (Verbot der Durchfahrt missachtet), davon siebenmal Parken in der Fußgängerzone, dreimal Verstoß gegen die Gurtsicherungspflicht und dreimal sonstige Verstöße, durch die Beamten festgestellt und geahndet, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.



Für die Verkehrssicherheitsarbeit in der Polizeidirektion Braunschweig wird dieses Themenfeld für das Jahr 2020 unter anderem als Schwerpunkt in den Fokus genommen.

In den Kontrollbereichen herrscht bekanntlich reger Personen- und Fahrzeugverkehr, der in der Vergangenheit zu vermehrten Hinweisen und Beschwerden auf rücksichtslose Fahrweisen von Fahrradfahrern, Nutzern von Elektrokleinstfahrzeugen und Kraftfahrzeugführern führte.

Die Kontrolle selbst wurde von Passanten und Geschäftsinhabern durchweg positiv aufgenommen und in vielen Bürgergesprächen erörtert.

Dabei wurde auch der präventive Aspekt nicht vernachlässigt und aufklärende Gespräche mit Radfahrern geführt, wie unsicher insbesondere Senioren auf "slalomfahrende" Radfahrer in der Fußgängerzone reagieren.

Weitere Schwerpunktkontrollen sind geplant.


zur Startseite