Sie sind hier: Region >

Schwerverletzt: Sohn schlägt im Streit auf Mutter ein



Wolfenbüttel

Schwerverletzt: Sohn schlägt im Streit auf Mutter ein

von Max Förster


Heftiger Streit eskaliert. Foto: Privat
Heftiger Streit eskaliert. Foto: Privat Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Auf der Online-Platform Facebook kursieren derzeit Gerüchte, dass am Sonntag die Mutter eines Jungen in der Doktorkamp Straße niedergestochen worden sei. Auf Anfrage von regionalHeute.de erklärt die Polizei, dass die Mutter zwar nicht niedergestochen, aber aufgrund eines Streits von ihrem alkoholisierten 19-jährigen Sohn gegen 2 Uhr morgens geschlagen und schwer verletzt worden sei.

Demnach sei es zwischen dem 19-Jährigen alkoholisierten Sohn und seiner ebenfalls alkoholisierten Mutter wegen eines Übernachtungsgastes zu einem heftigen Streit gekommen. Im weiteren Verlauf habe der Sohn dann auf die Mutter eingeschlagen, diese schwer verletzt und sich hierbei offensichtlich ebenfalls erheblich an den Händen verletzt. Anschließend sei er aus der gemeinsamen Wohnung geflüchtet. Durch die herbeigerufenen Polizeibeamten konnte der
mutmaßliche Täter in der Nähe des Tatortes blutend angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die Mutter sei schwer verletzt in das Wolfenbütteler Krankenhaus gebracht worden. Der Tatverdächtige, der ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden musste, sei nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig entlassen worden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.


zur Startseite