whatshotTopStory

Sebastian Ebel wird Ehrenpräsident des BTSV

Damit folgt Ebel auf den bisher einzigen Ehrenpräsidenten, früheren Präsidenten und ehemaligen Bürgermeister, Gerhard Glogowski.

Sebastian Ebel wird Ehrenpräsident des BTSV.
Sebastian Ebel wird Ehrenpräsident des BTSV. Foto: imago images/Joachim Sielski

Artikel teilen per:

06.10.2020

Braunschweig. Im Rahmen der letzten Vorstandssitzung des BTSV Eintracht von 1895 e.V. wurde Sebastian Ebel auf Vorschlag des Präsidiums einstimmig zum Ehrenpräsidenten des Vereins ernannt. Wie der Verein in einer Pressemitteilung berichtet, führte der 57-jährige Braunschweiger den BTSV seit 2007 als Präsident an. Im Juli dieses Jahres legte er neben dem Mandat des Aufsichtsratsvorsitzenden der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA auch das Amt des Präsidenten nieder. Er folgt damit dem 2007 aus dem Amt ausgeschiedenen, bisher einzigen Ehrenpräsidenten, Gerhard Glogowski.



Zur Ernennung sagt der kommissarische Präsident Christoph Bratmann: „Wir haben die Entscheidung von Sebastian Ebel, im Juli seine beiden Ämter niederzulegen, sehr bedauert. Mit seinem Namen und seinen Leistungen bleiben schließlich viele Erfolge und positive Entwicklungen des Vereins verbunden. Es war daher unser aller Wunsch, ihn nicht nur persönlich im Rahmen des Vorstands persönlich zu verabschieden, sondern ihm auch diese besondere Ehre zuteil werden zu lassen.“



zur Startseite