Peine

Seelische Notfallhilfe: Flyer „Der Notnagel“ wurde neu aufgelegt

Geboten wird eine Übersicht über die Hilfsangebote für Menschen in seelischen Krisen und Notlagen.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

23.12.2020

Peine. Vor etwa zehn Jahren ist der erste „Notnagel“ entstanden. Es handelt sich dabei um einen Flyer, der eine Übersicht über die Hilfsangebote für Menschen in seelischen Krisen oder Notlagen enthält. Der in Kooperation mit dem Landkreis Peine entstandene Flyer wurde nun neu aufgelegt. Das teilt der Landkreis in einer Pressemitteilung mit.



Seelische Krisen können plötzlich kommen oder sich langsam entwickeln. Sie können sensible Menschen treffen aber auch solche, die immer dachten: "Mich haut nichts um". Sie können jeden Menschen in jeder Lebensphase treffen und in jedem Alter. Gemeinsam ist allen: Sie können einen Menschen für den Moment vollkommen überfordern. Sie geben ein Gefühl der Ausweglosigkeit und machen besonders verletzlich. Menschen in Krisen brauchen Hilfe, so der Landkreis Peine.

Schnell die richtige Hilfe finden


Im Landkreis gibt es viele verschiedene spezialisierte Stellen, die Menschen in seelischen Krisen oder Notlagen zeitnah Hilfe anbieten. Diese Hilfen sichtbar und bekannt zu machen, hatte sich einst die Arbeitsgemeinschaft Krisenintervention des Sozialpsychiatrischen Verbundes zur Aufgabe gemacht: „Wir wollten sicherstellen, dass Menschen, die in einer akuten seelischen Notlage schnell Hilfe brauchen, wissen, dass es schnell Hilfe gibt und wo sie diese bekommen können“, berichtet Arnold Heldt, Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes im Gesundheitsamt des Landkreises Peine.

Aus diesem Bestreben heraus ist vor etwa zehn Jahren der erste „Notnagel“ entstanden. Es handelt sich dabei um eine Übersicht über die Hilfsangebote, die von verschiedenen Einrichtungen in unterschiedlicher Trägerschaft zu speziellen Anlässen und Themen vorgehalten werden. Diese Themen sind sehr vielfältig. Zu Ihnen zählen zum Beispiel familiäre Probleme oder Konflikte, Trennung, seelische Belastungen, Krankheiten, Tod und Trauer, Suchtverhalten, Wohnungsnotfälle, Kriminalität und es gibt auch spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche. In diesem Jahr wurde der „Notnagel“ aktualisiert und neu aufgelegt. „Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen beteiligten Einrichtungen im Namen des Landkreises Peine für das besondere Engagement und freue mich, dass der neue ‚Notnagel‘ Menschen in Krisen weiterhin eine verlässliche Orientierungshilfe an die Hand gibt und sie darüber einen Zugang zu schneller und wirksamer Hilfe bekommen können“, betont Kim-Julian Behr, Psychiatriekoordinator des Landkreises Peine.

Hier findet man den "Notnagel"


Der Flyer kann auf der Internetseite des Landkreises Peine eingesehen und heruntergeladen werden. Gedruckte Exemplare können auch über den Sozialpsychiatrischen Dienst im Gesundheitsamt oder über alle am „Notnagel“ teilnehmenden Einrichtungen bezogen werden.


zur Startseite