Goslar

Seesen stattet Azubis mit neuen iPads aus

Die Auszubildenden könnten die iPads auch in ihrer Freizeit nutzen, besonders für die Schulphasen eigneten sie sich.

 Die neuen Azubis (vorn) freuen sich über ihre iPads. Hinten (v.l.): Personalleiter Martin Reimann, Fachbereichsleiter Wolfgang Jakobi, Bürgermeister Erik Homann und Personalratsvorsitzender Stefan Bettner.
Die neuen Azubis (vorn) freuen sich über ihre iPads. Hinten (v.l.): Personalleiter Martin Reimann, Fachbereichsleiter Wolfgang Jakobi, Bürgermeister Erik Homann und Personalratsvorsitzender Stefan Bettner. Foto: Stadt Seesen

Artikel teilen per:

06.08.2020

Seesen. Es war ein bisschen wie Weihnachten, als Bürgermeister Erik Homann den neuen Auszubildenden der Stadt Seesen am Mittwochnachmittag im Jacobson-Haus zur offiziellen Begrüßung jeweils ein neues iPad überreichte. „Wir möchten Sie während Ihrer Ausbildung bestmöglich unterstützen. Das iPad können Sie sowohl im Rahmen der Arbeit als auch privat nutzen – vor allem in den Schulphasen ist es hilfreich“, so Homann. Dies berichtet die Stadt Seesen.



Eine externe Tastatur erleichtert die Arbeit mit dem iPad dabei zusätzlich. Neben Carina Riedke hat auch Mathis Lehnhof neu bei der Stadt angefangen. „Mir gefällt der Gedanke, etwas für meine Heimatstadt zu tun“, erklärt Riedke. Mathis Lehnhof ist durch ein Praktikum bei der Abwasserbeseitigung auf die Ausbildung aufmerksam geworden: „Das hat mir echt Spaß gemacht, also habe ich mich auf den Ausbildungsplatz beworben.“ John Lukas von der Ehe hat bereits ein Jahr in der Verwaltung gearbeitet und setzt seine Ausbildung zum Stadtsekretäranwärter fort. Auch für ihn gab es unerwartet ein neues Tablet. Auch Stadtinspektoranwärterin Stefanie Draber erhält ein iPad - sie konnte gestern nicht bei dem Termin dabei sein. Die Stadt Seesen wünscht den Auszubildenden eine spannende und interessante Zeit!


zur Startseite