whatshotTopStory

Segnungsgottesdienst: "Die Gotteskraft lässt Liebe regnen"


Ökunemischer Gottesdienst in Lengede. Foto: Kirchenkreis Peine
Ökunemischer Gottesdienst in Lengede. Foto: Kirchenkreis Peine Foto: Kirchenkreis Peine

Artikel teilen per:

19.02.2018

Lengede. Rote Rosen und romantische Liebeslieder empfingen die Besucher am Sonntagnachmittag in der evangelischen Kirche. Gemeinsam mit ihrem katholischen Kollegen, Pfarrer Thomas Mogge, hatte Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen zum ökumenischen Segnungsgottesdienst nach dem Valentinstag eingeladen.



Eigentlich sollte ihr Ehemann, Pastor Valentin Winnen, diesen mitgestalten, aber leider war er erkrankt. „Ja, so klingt die Liebe, wenn der Himmel voller Geigen hängt und Schmetterlinge im Bauch flattern“, begrüßte Pastorin Rabe-Winnen die mehr als 90 Besucher.

„Verliebt, verlobt, verheiratet, seit kurzem oder schon ganz lange. Wir haben heute ein Ehepaar hier, das schon seit 70 Jahren verheiratet ist. Wir feiern die Liebe und bitten um Gottes Segen dafür“, schloss sich Pfarrer Mogge den Begrüßungsworten an.Dann durften die Besucher aktiv werden. Sie erzählten, wie alt ihre Liebe ist und welches Rezept sie dafür haben. Geduld, Danke sagen, Verständnis und einen gemeinsamen Weg gehen, waren zentrale Antworten auf die Frage.

Mit dem Lied „The Rose“ von Bette Midler sorgten Katja Krull und Annika Müller auf der Empore für Gänsehautstimmung. Mit bezaubernd schönen Stimmen interpretierten sie das romantische Liebeslied und wurden mit lautem Applaus belohnt. Absoluter Höhepunkt des Gottesdienstes war aber das von den beiden Sängerinnen, Pastorin und Pfarrer gemeinsam gesungene „Halleluja“. Vielen Besuchern standen Tränen der Rührung in den Augen.

Nach dem Lied reihten sich die Besucher im Mittelgang auf, um sich segnen zu lassen. Jeder durfte seinen Wunsch für den Segen nennen und die beiden Pastoren nahmen dies auf.
„Die Gotteskraft lässt Liebe regnen“, sagte Pfarrer Mogge beim Abschlusssegen. Danach waren alle eingeladen, bei einem Glas Wein oder Wasser und leckeren Häppchen noch miteinander ins Gespräch zu kommen. Wer sich schon verabschiedete, bekam ein leuchtend rotes Schokoladenherz mit auf den Weg.


zur Startseite