Sie sind hier: Region >

Sehen und gesehen werden: ein wesentlicher Sicherheitsfaktor



Helmstedt

Sehen und gesehen werden: ein wesentlicher Sicherheitsfaktor


Symbolbild: Robert Braumann
Symbolbild: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

Königslutter. Mit Besorgnis stellte Verkehrssicherheitsberater Ulf Barnstorf in Königslutter bei praktischen Übungen an einem Fußgängerüberweg mit Grundschülern fest, dass gleich sechs Fahrzeugführer den Zebrastreifen passierten, ohne auf die überquerenden Kinder zu achten.



"Das ist ein besonders erschreckendes Ergebnis, zumal die Kinder bereits leuchtend gelbe Warnumhänge übergezogen und die Hand als Zeichen an die Fahrzeugführer ausgestreckt hatten", so der Oberkommissar. Wie aus der Pressemitteilung der Polizei Helmstedt hervorgeht, hatte Barnstorf die sieben Grundschulklassen im Verkehrsunterricht auf das richtige Verhalten auf dem Schulweg vorbereitet. Mit den zweiten Klassen wurde unter anderem das Überqueren der Helmstedter Straße auf dem dortigen Fußgängerüberweg im realen Straßenverkehr geübt. Die Fahrer seien jedoch ohne die eigene Geschwindigkeit zu vermindern einfach durchgefahren. Daher bittet der Polizeibeamte alle Fahrzeugführer an den Fußgängerüberwegen besonders aufmerksam und vorsichtig zu fahren und den Fußgängern, egal ob Kind oder Senior, das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. "Dies schreibe die Straßenverkehrsordnung so vor", erläutert der Präventionsexperte. Die Bitte an die Eltern von jungen Schülern lautet: Gerade in der dunklen Jahreszeit sollten die Kinder die von der Verkehrswacht Helmstedt ausgehändigten Warnwesten ständig über ihre Kleidung ziehen.


zur Startseite