Sie sind hier: Region >

Seltsame Kreise am Salzgittersee - Es sollen noch deutlich mehr werden



Salzgitter

Seltsame Kreise am Salzgittersee - Es sollen noch deutlich mehr werden

Die Kreise sollen Spaziergängern und Ordnungskräften Orientierung beim Einhalten der Abstände bieten, wenn die Temperaturen steigen und sich diese Wiesen am Salzgittersee mit Gästen füllen.

von Marvin König


Zunächst als Test - Solche Kreise wie hier an der Reppnerschen Bucht sollen demnächst überall am Salzgittersee auftauchen.
Zunächst als Test - Solche Kreise wie hier an der Reppnerschen Bucht sollen demnächst überall am Salzgittersee auftauchen. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter. Auf den drei großen Parkplätzen am Salzgittersee gilt seit Montag eine Maskenpflicht. Für Irritation sorgten jedoch die großen weißen Kreise auf der Wiese an der Reppnerschen Bucht. Diese stammen von den städtischen Regiebetrieben (SRB), wie die Stadt Salzgitter auf Anfrage von regionalHeute.de erklärt. Und es sollen noch deutlich mehr werden. Sie sollen Besuchern als Orientierung dienen, welche Abstände einzuhalten sind.



Neben der nun geltenden Maskenpflicht auf den drei großen Parkplätzen am Salzgittersee wurde vor dem Hintergrund der weiter steigenden Zahl der Coronafälle im Stadtgebiet vom Corona-Krisenstab der Stadt festgelegt, dass zu einer leichteren Orientierung der Besucher des Sees sogenannte "Abstandskreise" auf den Aufenthalts- und Liegeflächen aufgebracht werden. Der SRB hat am Dienstag versuchsweise in der Reppnerschen Bucht dies gemacht. Zwischen Café del Lago und Piratenspielplatz sowie an der Wasserskiseilbahn werden sukzessive auf den Wiesen entsprechende Kreise aufgebracht. "Wenn die Temperaturen steigen werden auch die Liegeflächen am See stärker frequentiert. Die Abstandskreise gewährleisten dann das Einhalten der geforderten Abstände durch die Nutzer. Andere Kommunen haben dies auch schon so praktiziert", so die SRB.

Die Idee der Abstandskreise wird bundesweit praktiziert und ist relativ simpel erklärt. Je nach aktuell geltender Verordnung kann sich in den Kreisen beispielsweise je ein Haushalt plus eine weitere Person aufhalten. Damit es im bunten Treiben bei sommerlichen Temperaturen auf der Wiese nicht zu unübersichtlich wird, bieten die Kreise sowohl Besuchern als auch Ordnungskräften eine gute Möglichkeit, um sicherzustellen, dass die entsprechenden Abstände beim Picknicken und Sonnenbaden eingehalten werden. Die Stadt Dresden hat auf diese Art und Weise im vergangenen Sommer sogar das Kunst- und Kulturfestival "Palais Sommer" organisiert. Bis zu 1.000 Besucherinnen und Besucher mussten ebenfalls in solchen Kreisen Platz nehmen.


zur Startseite