Goslar

Seniorenwoche Goslar - Besuch bei Barner


Die 30 Senioren waren vom Ambiente äußerst beeindruckt. Foto: Seniorenvertretung Goslar
Die 30 Senioren waren vom Ambiente äußerst beeindruckt. Foto: Seniorenvertretung Goslar Foto: Seniorenvertretung Goslar

Artikel teilen per:

19.06.2017

Braunlage. Auf großes Interesse stieß kürzlich eine Besichtigung der Fachklinik Barner im Rahmen der Goslarer Seniorenwoche .


Das aus dem Jahr 1900 stammende und unter Denkmalschutz stehende Jugendstilensemble wurde von Albin Müller gebaut und innenarchitektonisch gestaltet. Von den Sitzmöbeln über den Fußboden bis zu den Tapeten ist alles aufeinander abgestimmt. Teilweise sind noch immer hundert Jahre alter Linoleum-Fußboden oder ebenso alte erhaltene Tapeten vorhanden. Es ist das Flair einer vor über hundert Jahren erbauten Klinik, die auch heute noch als Psychosomatische Klinik mit aktuell 71 Betten genauso genutzt wird.

Die 30 Senioren wurden in drei kleinen Gruppen von Johannes Barner (Geschäftsführer), Katharina Poetsch (Restauratorin) und Jochen Wegner durchs Haus geführt, neben den Informationen zur Geschichte des historischen Gebäudes wurde auch ein Einblick in die liebevolle Restaurationsarbeit gewährt. Die Senioren waren sehr angetan und positiv überrascht, in welchem Kleinod sie herzlich aufgenommen wurden. Das Krankenhaus und Sanatorium Dr. Barner bietet im Übrigen jeden Samstag ab 15 Uhr eine kostenlose Führung durchs Haus an, ebenso findet jeden Samstag ab 20 Uhr im Musiksaal ein Konzert der Landesmusikschule Hannover für Patienten statt, zu dem aber auch gerne Gäste willkommen sind (kostenlos). Jeden Sonntag ab 16 Uhr singt zudem der Patientenchor.

Aufgrund des großen Interesses hat sich Barner spontan bereiterklärt, auch im nächsten Jahr die Goslarer Senioren zu einer Klinik-Besichtigung einzuladen. Der Rundgang endete mit einer Kaffeetafel, bevor es danach noch zu einer Runde durch den Park bei herrlichem Kaiserwetter ging. Die Ruhezone mit Liegetherapie, die fünf Therapiepferde , neun junge Küken oder die Schafe, die gerade aktive Tai Chi-Gruppe im Freien und eine Kletterpartie in die "Lufthütte“, ein im Park gebautes Holzhaus auf Stelzen, in dem Patienten früher im Freien übernachten konnten, rundeten den Besuch ab, der bei den Senioren einen nachhaltigen Eindruck hinterließ.


zur Startseite