whatshotTopStory

Seniorinnen fielen nicht auf falsche Polizisten herein


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

27.06.2018

Fallersleben. Die Polizei registrierte am Dienstagnachmittag in Fallersleben gleich drei Versuche von angeblichen Polizisten, die es auf Bargeld und Schmuck ihrer Opfer abgesehen hatten. In allen drei Fällen legten die betroffenen Rentnerinnen sofort auf und informierten umgehend die Polizei. Das berichtet die Polizei Wolfsburg.


Den Ermittlungen nach lief die Masche der Trickdiebe in den Fällen ähnlich ab: Der falsche Polizist meldete sich bei den Fallerslebener Opfern im Alter von 71, 77 und 79 Jahren in akzentfreiem Deutsch und gab vor, von der Polizei Wolfsburg-Helmstedt zu stammen. Es habe in der Nachbarschaft eine Razzia gegeben, leitete der Unbekannte das Gespräch ein, um gleich mit der nächsten Frage zu erkunden, ob denn auch viel Schmuck zu Hause sei. Da die aufmerksamen Fallersleberinnen aus der Berichterstattung in den Medien die dreiste Masche kannten, legten die Betroffenen jeweils sofort auf und verhielten sich damit absolut richtig, lobte ein Beamter abschließend das Verhalten der Seniorinnen.


zur Startseite