Braunschweig

Shisha-Rauchen bringt Jugendliche ins Krankenhaus

von Polizei Braunschweig



Artikel teilen per:

07.08.2014


Braunschweig. Nach dem Rauchen von elektronischen Shisha-Pfeifen bekamen zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen derartige Kreislaufprobleme, dass sie vorsorglich zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurden. Die Jugendlichen hatten gegen Abend im Park Viewegs Garten die Shisha geraucht. Nach eigenen Angaben war den beiden Wolfenbüttelerinnen danach schlecht geworden und sie seien immer wieder umgefallen. Schließlich baten sie einen Passanten um Hilfe, der den Rettungsdienst alarmierte. Die Polizei stellte die nicht verbotenen Rauchutensilien sicher und benachrichtigte die Erziehungsberechtigten.


zur Startseite