whatshotTopStory

Sicherheitsrisiko auf Gehwegen - Weiß die Stadt Rat?

von Sandra Zecchino


Vor allem für Rollstuhlfahrer könne es aufgrund der unbeschnittenen Hecken zu gefährlichen Situation kommen. Symbolbild: Archiv
Vor allem für Rollstuhlfahrer könne es aufgrund der unbeschnittenen Hecken zu gefährlichen Situation kommen. Symbolbild: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

27.06.2018

Braunschweig. Wie aus einer Anfrage des Bezirksbürgermeisters Jürgen Meeske hervorgeht, seien an vielen Fußwegen die Hecken im Bereich Südstadt-Rautheim-Mascherode weit in den Verkehrsraum gewachsen. Dieses sei ein Sicherheitsrisiko und deshalb fragte er bei der Stadt nach, wie die Situation verbessert werden könne.


Vor allem für Rollstuhlfahrer könne es aufgrund der unbeschnittenen Hecken zu gefährlichen Situation kommen. Aber auch für nicht in der Bewegung eingeschränkte Verkehrsteilnehmer würden die Hecken ein Sicherheitsrisiko darstellen. So sei unter anderem die Sicht in Einmündungsbereichen von Straßen oft eingeschränkt.

Eine Antwort der Stadt, wie die Situation verbessert werden könne, liegt bisher noch nicht vor.


zur Startseite