Sie sind hier: Region >

Sickte: Samtgemeinde investiert rund 810.000 Euro in Kitas



Wolfenbüttel

Sickte: Samtgemeinde investiert rund 810.000 Euro in Kitas

von Max Förster


Samtgemeinde investiert in zwei Kindertagesstätten. Symbolfoto: Anke Donner
Samtgemeinde investiert in zwei Kindertagesstätten. Symbolfoto: Anke Donner Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:




Sickte. Etwa 810.000 Euro investiert die Samtgemeinde Sickte in den Ausbau zweier Kindertagesstätten. Das erklärt Michael Waßmann, Fachbereichsleiter für Zentrale Dienste, Bau und Ordnungswesen der Samtgemeinde Sickte, auf Anfrage von regionalHeute.de.

Rund 130.000 Euro fließen in den Ausbau des Christopherus-Hauses bei der Kita St. Martin. Hier soll Platz für eine Krippengruppe mit rund 15 Kindern und eine Hortgruppe mit etwa 20 Kindern geschaffen werden. Zusätzlich soll es später einen Verbindungsgang von der Kita zum Christopherus-Haus geben. Ziel sei es, Anfang September den Betrieb in den neuen Räumlichkeiten aufzunehmen. Weitere rund 680.000 Euro nimmt die Samtgemeinde in die Hand, um in der Kita St. Petri einen komplett neuen Anbau umzusetzen. Auch hier soll es je eine Krippen- und Hortgruppe geben. Auf knapp 290 Quadratmetern finden dann etwa 40 Kinder einen Betreuungsplatz. Aufgrund verfahrenstechnischer Probleme verschiebt sich die Inbetriebnahme auf voraussichtlich Ende Januar 2017, so Waßmann.


zur Startseite