Wolfenbüttel

Sickter Seniorenzentrum feiert Gottesdienst mit Abendmahl


Pastorin Marita Bleich (stehend) beim Gottesdienst im Sickter Senioren- und Therapiezentrum. Foto: DLS
Pastorin Marita Bleich (stehend) beim Gottesdienst im Sickter Senioren- und Therapiezentrum. Foto: DLS

Artikel teilen per:

20.11.2017

Sickte. Einmal im Monat laden die beiden Kirchen zu einem Gottesdienst in den Gemeinschaftsraum des Seniorenzentrums Sickte ein. Vormittags mit der evangelischen Pastorin Marita Bleich und nachmittags mit dem katholischen Pfarrer Piotr Winturski.


In diesen Tagen begrüßte die Pastorin die Gottesdienstbesucher mit einem Beispiel aus der Natur: „Schauen wir uns die Bäume an. Durch Herbstwind und Regen im November wirken sie kahl, verschlossen und trostlos. Wir wissen aber, dass im Inneren sich neue Kräfte sammeln, damit sie im Frühjahr, wenn mehr Sonne und Licht ist und die Wurzeln Wasser bekommen, sich wieder alles neu entfalten kann. Wie die Bäume, so brauchen auch wir Menschen feste Wurzeln, Licht und Nahrung. Dass wir alles immer wieder bekommen, sollten wir Gott danken und den Menschen, die sich darum kümmern. In diesem Hause begegnet man sich, am meisten beim Essen. Da spricht man miteinander und erlebt Freude. Darum lade ich alle zum Abendmahl ein, damit auch wir mit unserem Herrgott Gemeinschaft erleben und so gestärkt in die Vorweihnachtszeit gehen können."

Kantorin Gisela Schneider am Klavier lud zum Mitsingen ein und so erklangen Lieder wie: „Wohl denen, die da wandeln..“, „Geh aus mein Herz“, „Lobe den Herren“ und „Suche wer da will ein ander Ziel“. Vom begleitenden Dienst sorgte Elina Menke für das Wohlbefinden der Bewohner. Pastorin Marita Bleich, dankte für die Gastfreundschaft und die Hilfe beim Gottesdienst und Heimbeiratsvorsitzender Dieter Lorenz, freute sich, dass die Pastorin immer wieder ins Haus kommt und auch etwas Zeit für persönliche Gespräche hat.


zur Startseite