Sie sind hier: Region >

Singen, tanzen und Gutes tun



Braunschweig

Singen, tanzen und Gutes tun

von Sina Rühland


Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:




Braunschweig. Spenden für den guten Zweck: ehrenamtlich arbeitende Jugendliche der Evangelischen Jugend organisierten am Samstagabend das Benefizfestival zugunsten von Projektarbeiten in der Region. 300 Besucher folgten der Einladung – und setzen ein Zeichen für Solidarität und Gemeinschaft. 1.850 euro sind dabei zusammengekommen. 

Sie wollten sich über kulturelle, ethnische und religiöse Grenzen hinweg miteinander vernetzen, ein praktisches Zeichen für Integration setzen und Spendengelder für konkrete Projekte der Diakonie im Braunschweiger Land sammeln. Mit Hilfe von Bands wie Nature in the City, den Killerquallen, FischKlub und den Versenkern schaffte es die Evangelische Jugend von sich und ihrer Arbeit reden zu machen. Was lange wehrt, wird endlich gut: "Wir haben fasst anderthalb Jahre überlegt, wie wir so etwas aufziehen können. Und jetzt endlich hat es gepasst - das Festival läuft. Ausschlaggebend ist natürlich auch das CD-Release-Konzert 'Baltic Sea' - Crossing Blue – am Sonntag", erzählte Co.- Initiator Silvio Sakowski. Vor allem aber, sei es ihnen um eines gegangen, Spenden zu sammeln, um Projekte für Kinder und Jugendliche auf die Beine zu stellen. Unter anderem organisiere die Kirchenjugend Begegnungen zwischen Kindern mit und ohne Migrationshintergund. Für geflohene junge Menschen, denen man helfen wolle, in der Region anzukommen.


zur Startseite