Sie sind hier: Region >

Sinkende Inzidenz: Kitas in Peine gehen in normalen Regelbetrieb über



Peine

Sinkende Inzidenz: Kitas in Peine gehen in normalen Regelbetrieb über

Schutzmaßnahmen wie Mund-Nase-Schutz, Lüften und Hygieneregeln und so weiter würden jedoch erhalten bleiben.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Peine. Die Infektionszahlen zeigen in den letzten Wochen eine positive Tendenz. Sie sinken in einem unerwartet hohen Tempo. Parallel zu dieser Entwicklung werden die Rufe nach einer vollständigen Öffnung der Kitas lauter. Die Erfahrungen in dieser Pandemie hätten jedoch auch zu oft gezeigt, dass sich auch ein positiver Trend schnell ins Gegenteil verkehren kann. Dennoch scheine es sinnvoll und verantwortbar, voraussichtlich ab dem kommenden Mittwoch, 2. Juni vom "eingeschränkten" in den "normalen" Regelbetrieb überzugehen. Dies geht aus einem Elternbrief der Stadt Peine hervor.



Schutzmaßnahmen wie Mund-Nase-Schutz, Lüften und Hygieneregeln und so weiter würden jedoch erhalten bleiben. Sie hätten sich bewährt und sorgen für einen sicheren Rahmen.

Im Szenario A sei es grundsätzlich auch wieder möglich, zusätzliche Betreuungszeiten anzubieten. Eine Wiederaufnahme der Radzeitenbetreuung sei mitunter allerdings nur mit Einschränkungen möglich. Es könne deshalb sein, dass dieses aufgrund nach wie vor bestehender personeller Vakanzen vorübergehend nur in eingeschränktem Umfang angeboten werden könne.

Bevor alle Abläufe wieder zur Routine werden und sich alles eingespielt hat, werde es vermutlich hier und da etwas dauern.


zur Startseite