Sie sind hier: Region >

Salzgitter: Unbekannte entsorgen mehrere Quadratmeter Gehweg in See



Salzgitter

Skurriler Vandalismus - Unbekannte entsorgen mehrere Quadratmeter Gehweg in See

Der Schaden ist offensichtlich nicht neu.

von Marvin König


Rechts das entfernte Pflaster, links die Steine im Mühlenteich, in der Mitte die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Inge Pelzer.
Rechts das entfernte Pflaster, links die Steine im Mühlenteich, in der Mitte die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Inge Pelzer. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter. Ein skurriler Fall von Vandalismus ereignete sich - dem Algenbewuchs der Beweisstücke nach zu urteilen - offenbar schon vor mindestens zwei Wochen an einem Sitzplatz am Mühlenteich nahe des Plantagenweges in Gebhardshagen. Unbekannte haben dort insgesamt etwa fünf Quadratmeter Pflastersteine entfernt und in den See geworfen. Die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Inge Pelzer schüttelt darüber den Kopf: "Ich weiß nicht, wer so viel Kraft hat. Die sollte man anders einsetzen."



Denn um die Steine zu entfernen, mussten die Täter auch eine mit schweren Steinen im Pflaster verankerte Bank versetzen. Weshalb der Schaden bislang niemandem aufgefallen ist, ist unklar. Die Steine im Wasser zeigen deutliche Spuren von Algenbewuchs. Zwei Wochen nach ist es nach Ansicht der Ortsbürgermeistern mindestens her. Auch weshalb jemand so etwas tun sollte, sei für sie unerklärlich: "Aggressionen abbauen? Kräftemessen? Ich habe keine Idee. Ich würde da nicht drauf kommen."

Sie habe umgehend den Städtischen Regiebetrieb (SRB) informiert, um den Platz wieder in Ordnung zu bringen. "Das ist ein schöner Ruheplatz für unsere ältere Bevölkerung", so die stellvertretende Ortsbürgermeisterin abschließend.


zur Startseite