Sie sind hier: Region >

So viel Steuern werden für leben und wirtschaften in der Region fällig



So viel Steuern werden für leben und wirtschaften in der Region fällig

In Braunschweig müssen die meisten Gewerbesteuern der Region gezahlt werden. Die wenigsten in Wolfsburg.

von Anke Donner


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Region. Welche Kommune in Deutschland bietet Unternehmen den günstigsten Gewerbesteuerhebesatz? Wo sind für Landwirtinnen und Landwirte und wo für Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer die Grundsteuerhebesätze am höchsten? Laut einer Auswertung, die das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) kürzlich veröffentlichte, gelten in den Städten der Region ganz unterschiedliche Sätze. In Niedersachsen, aber auch bundesweit, liegt der Schwerpunkt bei allen drei Realsteuerarten zwischen 300 und 399 Prozent. Doch wie sieht es in der Region Braunschweig aus?



Die Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder beinhaltet für alle 10.797 deutschen Gemeinden Angaben zu den Hebesätzen der Grundsteuer A (für land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen), der Grundsteuer B (für sonstige Grundstücke) und der Gewerbesteuer im Jahr 2020. Dabei zeigt sich, dass bei den 944 Städten und Gemeinden in Niedersachsen die Spannweite bei der Grundsteuer A von 270 Prozent (Rühen im Landkreis Gifhorn) bis 690 Prozent (Stadt Bremervörde im Landkreis Rothenburg (Wümme) reicht.

Hebesätze der Region


Wie die Einzelauflistung zeigt, erhebt die Stadt Peine bei der Grundsteuer A mit 405 Prozent die höchsten Steuern. Dicht dahinter die Städte Gifhorn und Helmstedt mit 400 Prozent. Die höchsten Gewerbesteuern erhebt die Stadt Braunschweig - hier liegt der Wert bei 450 Prozent. Am wenigsten Gewerbesteuern zahlen Unternehmen übrigens in der Stadt Wolfsburg. Eigentümer eines Grundstücks zahlen in Wolfsburg und Salzgitter mit einem Satz von 540 die höchste Grundsteuer B in der Region.


Grund- und Gewerbesteuerhebesätze der Region, sortiert nach Gewerbesteuer


Stadt Braunschweig:

Grundsteuer A: 320, Grundsteuer B: 500, Gewerbesteuer: 450
Stadt Salzgitter:
Grundsteuer A: 390, Grundsteuer B:540, Gewerbesteuer: 440

Stadt Wolfenbüttel:
Grundsteuer A: 350, Grundsteuer B: 470, Gewerbesteuer 430
Stadt Peine:
Grundsteuer A: 405, Grundsteuer B: 405, Gewerbesteuer 425
Stadt Gifhorn:
Grundsteuer A: 400, Grundsteuer B: 430, Gewerbesteuer 425
Stadt Goslar:
Grundsteuer A: 360, Grundsteuer B: 460, Gewerbesteuer 420
Stadt Helmstedt:
Grundsteuer A: 400, Grundsteuer B: 410, Gewerbesteuer 410
Stadt Wolfsburg:
Grundsteuer A: 320, Grundsteuer B: 540, Gewerbesteuer 360

Die Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder ist im Detail - aufgeschlüsselt nach Gemeinden - unter www.stistikportal.de einsehbar.


zum Newsfeed