Sie sind hier: Region >

Sommer- und Lichterfest: Tausende feierten am Fümmelsee



Sommer- und Lichterfest: Tausende feierten am Fümmelsee

von Jan Borner


Mehrere Tausend Besucher feierten auch in diesem Jahr wieder am Fümmelsee das Sommer- und Lichterfest. Fotos: Jan Borner
Mehrere Tausend Besucher feierten auch in diesem Jahr wieder am Fümmelsee das Sommer- und Lichterfest. Fotos: Jan Borner Foto: Jan Borner




Wolfenbüttel. Was mit einem lauten Knallen und Leuchten am Nachthimmel endete, begann am gestrigen Samstagnachmittag mit einem fast ebenso lauten Platscher in den Fümmelsee. Das Sommer- und Lichterfest der Gemeinnützige Wohnstätten eG und des Wolfenbütteler Schwimmvereins wurde wie im Vorjahr versprochen um Punkt 15 Uhr mit einem Sprung vom Drei-Meter-Brett von "Bingo Bär" und Moderator Michael Thürnau eröffnet (RegionalWolfenbüttel.de berichtete). Noch bis in die Nacht tanzten tausende Besucher mit Udo Jürgens besten Hits im Ohr bis das traditionelle Feuerwerk dem Sommer- und Lichterfest einen gebührenden Abschluss gab. 

Kurz nach der sportlichen Eröffnung von Michael Thürnau und dem WSV-Vorsitzenden Rainer Porath, der dem Bingo Bär bei seinem Sprung in den Fümmelsee direkt folgte, präsentierte der Wolfenbütteler Schwimmverein seine sportliche Vielfalt, um zu zeigen, dass mehr im Schwimmsport steckt, als nur ein Sprung vom Dreier. Im "Spiel ohne Grenzen" zeigten Vereinsmitglieder die verschiedenen Schwimmtechniken, vom Kraulen, Brustschwimmen und Butterfly bis zum Rückenschwimmen. An Land konnte allerdings bereits einem ganz anderen Sport nachgegangen werden: Die Band MusicStation brachte mit deutschen und englischen Liedern die Gäste unter der sommerlichen Nachmittagssonne in Feierstimmung. Aber auch für die Betätigung der Lachmuskeln war gesorgt. Das Comedy-Theater Los Lachos brachte ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne und bezog die Gäste gleich mit ein.






<a href= Michael Thürnau befragt Christoph Kowollik zum Genossenschaftlichen Wohnen.">
Michael Thürnau befragt Christoph Kowollik zum Genossenschaftlichen Wohnen. Foto: Jan Borner



Neben einer Performance des WSV in Sachen Step Aerobic und einem Info-Talk, darüber, was eigentlich Genossenschaftliches Wohnen genau bedeutet, stellte sich auch das Basketball-Team der MTV Herzöge vor und präsentierte auf der Bühne seine neuen Spieler. Am Abend übernahm dann Marc Angerstein die Bühne und heizte das Publikum in Vorbereitung auf das Udo Jürgens Double ordentlich ein. Spätestens jetzt, passend zur Dämmerung, die sich über den Fümmelsee legte, war Partystimmung auf dem Gelände. Gegen 21 Uhr übernahm das Udo Jürgens Double die Bühne und brachte die Gäste vom Flügel aus zum tanzen. Fehlen durfte natürlich auch nicht der traditionelle Lichterreigen, der mit musikalischer Begleitung eine romantische Stimmung in den Fümmelsee zauberte. Kurz vor 23 Uhr erleuchtete dann das Feuerwerk den Himmel und beendete das diesjährige Sommer- und Lichterfest.


zum Newsfeed