whatshotTopStory

Sommer- und Lichterfest: Atemlos durch die Nacht

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

23.08.2014


Wolfenbüttel. Mit Ahhs und Ohhs endet das diesjährige Sommer- und Lichterfest. Das Feuerwerk war der krönende Abschluss eines erlebnisreichen Tages. Die Regenschauer zu Beginn konnten die Stimmung nicht trüben. Die Besucher gehen zufrieden nach Hause. Auf Wiedersehen im nächsten Jahr. 


Atemlos durch die Nacht – mit Helene-Fischer-Double Victoria. Foto:

22.45 Uhr: Das Feuerwerk erleuchtet den Himmel über dem Fümmelsee.

22.30 Uhr: Victoria hat den Fümmelsee gerockt. Erst nach mehreren Zugaben durfte Sie die Bühne verlassen. Die hat mittlerweile Marc Angerstein erklommen. Nach dem traditionellen Lichterreigen des WSV heizt er nochmal die Stimmung an und bereitet die Besucher auf das große Höhenfeuerwerk vor. Wer nicht vor Ort ist: Einfach ab 22.45 Uhr mal in den Himmel schauen.

21.15 Uhr: Mit Helene-Fischer-Double Victoria geht es Atemlos durch die Nacht. Die Stimmung könnte nicht besser sein. Der Fümmelsee kocht!

19.30 Uhr: Mittlerweile füllt sich das Festgelände immer mehr. Mit dem Sonnenuntergang kommt Abendstimmung am See auf. Und die Vorfreude auf den Haupt-Act des Tages steigt. Nicht mehr lange, dann wird Helene-Fischer-Double Victoria das Ruder übernehmen. Bis dahin sorgen nochmals die "Beatboyz" für die musikalische Unterhaltung.


Los Lachos –da durfte man auch mitmachen. Foto:

19.00 Uhr: Jetzt sind wieder die Lachmuskeln gefragt. Mit einer Show aus Akrobatik und Comedy verzaubern "Los Lachos" das Publikum. Vom Handstand bis zur Balance-Nummer wird einiges geboten. Wer von den kleinen Zuschauern mutig ist, darf auch mitmachen.

18.15 Uhr: Runde drei für die "Beatboyz" – endlich mal durften Sie bei Sonnenschein auf die Bühne. Da macht der Auftritt gleich doppelt Spaß. Wer mag, darf gerne mittanzen.


Die Health-City-Ladies. Foto:

18.00 Uhr. Jetzt wird es sportlich auf dem Sommer- und Lichterfest. Mädels vom Health-City-Studio aus Wolfenbüttel zeigen Teile ihres Trainingsprogramms. Die eine oder andere Besucherin hat bestimmt spontan den Entschluss gefasst, dort auch künftig zu trainieren, denn der Spaß am Sport ist den Damen anzusehen.


Die Gewinnerinnen des Mitgliedermagazins der Gemeinnützige nahmen auf der Bühne ihre Preise in Empfang. Foto:

17.45 Uhr: Die Vorteile des genossenschaftlichen Wohnens und das jüngste "Kind" der Gemeinnützige stellt Vorstandsvorsitzender Christoph Kowollik auf der Bühne vor. Die "Alte Gärtnerei" sei ein wahres Schmuckstück geworden. Der "Kaktus", wie Thürnau das Objekt liebevoll nennt, beeindruckt auch ihn. Drei Mitglieder der Genossenschaft dürfen sich besonders freuen. Sie haben beim Quiz im letzten Mieterheft gewonnen und erhalten auf der Bühne ihre Preise.


Die MTV Herzöge stellten sich den Besuchern vor. Foto:

17.30 Uhr: Fan-Talk mit den MTV Herzögen. Teammanager Nico Grundmann stellt die Spieler vor und erzählt vom aktuellen Trainingsstand. Immerhin steht der Start in die Saison im September bevor. Im Anschluss werden fleißig Autogramme geschrieben.

17.00 Uhr: Auf Regen folgt auch Sonnenschein – dieses Sprichwort bewahrheitet sich auch heute wieder einmal. Auf der Bühne sorgen die "Beatboyz" wieder für Stimmung. Die abgewischten Bänke an der Festmeile füllen sich wieder.


Ein (fast) Alleinunterhalter. Foto:

16.00 Uhr: Comedy auf der Bühne, Wasser vom Himmel – da bekommt der Begriff Alleinunterhalter doch gleich eine ganz neue Bedeutung. Aber, einige Hartgesottene verfolgen tapfer das Programm des "Los Lachos"-Hausmeisters. Man muss so einen Sonnenschirm halt richtig zu nutzen wissen… Immerhin, es wird schon wieder heller. Die zweite Runde mit den "Beatboyz" ohne Wolkenbruch wäre doch mal was.

[image=5e1766b6785549ede64d1989]15.15 Uhr: Die "Beatboyz" sorgen auf der Bühne für Stimmung. Der einsetzende Regen trübt die Stimmung nicht. Lange sollen die Tropfen zum Glück nicht vom Himmel fallen. Das Regenradar verspricht in Kürze wieder Sonnenschein.

[image=5e1766b6785549ede64d1988]15.00 Uhr: "Bingo Bär" Michael Thürnau, Gemeinnützige Vorstands-Vorsitzender Christoph Kowollik und WSV-Vorstandsvorsitzender Rainer Porath eröffnen von der Bühne aus das diesjährige Sommer- und Lichterfest. Für die anwesenden Besucher geht es gleich mit einem Versprechen von Thürnau los. Sollte er auch im nächsten Jahr wieder durch das Programm führen, will er mit dem WSV-Vorsitzenden eine "Arschbombe" vom Drei-Meter-Brett in den Fümmelsee wagen. Das ist doch schon einmal eine Ansage…

14.00 Uhr: Alles ist aufgebaut, alles ist vorbereitet – dann kann es ja los gehen. Um 15 Uhr wird das Sommer- und Lichterfest 2014 von der Gemeinnützige Wohnstätten und vom WSV am Fümmelsee eröffnet. Auf die Besucher wartet ein buntes Programm.

[image=5e1766b6785549ede64d1982]Bei Sport, Musik, Unterhaltung und der gekonnten Moderation durch den aus dem NDR-Fernsehen bekannten „Bingo-Bären“ Michael Thürnau sollen die schönen Stunden wie im Fluge vergehen. Die Aktionen und zahlreichen Stände bieten Kurzweil für die großen und kleinen Gästen. Die Beatboyz, das Comedy-Theater Los Lachos, die Basketballer der MTV Herzöge und die Health City Ladies sorgen den Tag über für die Unterhaltung der Gäste. Der Auftritt des Helene-Fischer-Doubles Victoria am Abend (ab 21 Uhr) wird einer der Höhepunkte des Festes sein. Nicht fehlen dürfen der WSV Lichterreigen und das Höhenfeuerwerk, das den Fümmelsee erleuchten wird. Das Kinderprogramm findet im und außerhalb des Wassers statt. Eine Hüpfburg und der Spielplatz mit Betreuung stehen ebenfalls zur Verfügung. Für das leibliche Wohl sorgen die „Fümmelsee-Terrassen“ mit einer großen Auswahl an Speisen und Getränken. Der Eintritt ist frei!

[nggallery id=497]


zur Startseite