whatshotTopStory

Historische Museen öffnen am Tag der Deutschen Einheit


Das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im Schloss Fallersleben. Foto: Hoffmann-von-Fallersleben-Museum
Das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im Schloss Fallersleben. Foto: Hoffmann-von-Fallersleben-Museum

Artikel teilen per:

30.09.2016

Wolfsburg. Am Montag laden das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum und das Stadtmuseum Schloss Wolfsburg zu Besuchen ein. Im Hoffmann-Museum wird an diesem Feiertag zur Deutschen Einheit um 16 Uhr die neue Sonderausstellung „Hoffmanns Welt auf dem Briefumschlag“ eröffnet.


Die Museen sind bei freiem Eintritt von 11 bis 18 Uhr zu besichtigen. Am Dienstag, 4. Oktober, bleiben beide Häuser geschlossen.
Im Hoffmann-von-Fallersleben-Museum wird der Dichter, Wissenschaftler und singende Freiheitskämpfer Hoffmann von Fallersleben auf wissensreiche und interaktive Weise vorgestellt. Aus Anlass des 175. Jubiläums des „Liedes der Deutschen“ werden aktuell gleich zwei Sonderausstellungen gezeigt: „‚Das Lied der Deutschen‘ - Fallersleber Hoffmann-Gedenktage im Wandel der Zeit“, eine Kooperation des Museums mit der Hoffmann-von-Fallersleben-Gesellschaft, im Obergeschoss des Schlosses Fallersleben. Mit der Eröffnung am 3. Oktober ist bis zum 16. Oktober im Gewölbekeller die Ausstellung „Hoffmanns Welt auf dem Briefumschlag“ des Philatelisten Clubs Wolfsburg und Umgebung e.V. zu sehen. Hier werden Briefmarken, Postkarten und Stempeln rund um Hoffmann von Fallersleben und seine Zeit, Helgoland und Fallersleben präsentiert.
In den Remisen am Schloss Wolfsburg mache die lebendig gestaltete Dauerausstellung des Stadtmuseums neugierig auf die Geschichte der ganz besonderen Stadt Wolfsburg und ihres Namengebers - das jahrhundertealte Schloss. Neben der „alten“ Historie fasziniere die Zeitgeschichte der jungen Stadt Wolfsburg. Die historischen und teils schrillen Alltagsgegenstände wie eine Tütenlampe, ein Cocktailsessel oder eine Käfer-Kühlerhaube aus den fünfziger und sechziger Jahren ließen Besucherinnen und Besucher in Erinnerungen schwelgen und Geschichte zum stylischen Erlebnis werden.

[image=5e176b0d785549ede64d7e79]
Stadtmuseum Moebeldesign aus den 1950/60er Jahren. Foto: Stadtmuseum Wolfsburg.


zur Startseite