Helmstedt

Sonderausstellung im Zonengrenz-Museum Helmstedt


Ausstellung über Wanderung im Zonengrenz-Museum. Symbolfoto: Anke Donner
Ausstellung über Wanderung im Zonengrenz-Museum. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

01.03.2017

Helmstedt. Zu einer Sonderausstellung lädt das Zonengrenz-Museum Helmstedt. Die Ausstellung ist vom 12. März bis 11. Juni zu sehen.


Nach ihrem Umzug aus Deutschlands Westen nach Magdeburg beschloss Ulrike Mann, ihre neue Heimat auf ungewöhnliche Weise kennen zu lernen. In der Zeit vom 8. September bis zum 29. Oktober 2014 umrundete sie Sachsen-Anhalt, das Ursprungsland der Reformation, in vier Etappen zu Fuß. Anfangs- und Endpunkt war Marienborn. Übernachtet wurde in kleinen Pensionen und Gasthöfen.

Täglich schrieb Ulrike Mann jeweils eine Ansichtskarte an die von ihr betreuten Kinder im Kinderhospiz der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg und eine weitere an ihre Freunde. Diese Postkarten enthalten nicht nur Texte, sondern vor allem rund 80 auf der Wanderung angefertigte Zeichnungen und Skizzen, die in der Ausstellung präsentiert werden. Darüber hinaus entstanden ein Reisetagebuch sowie zahlreiche Fotografien der Landschaft, aber auch von Begegnungen mit Menschen und Tieren. Zusätzlich befragte Ulrike Mann ihre Gastgeber und Gastgeberinnen über Sachsen-Anhalt. Im Umfeld der Wanderung entstanden auch filigrane kleine Kunstwerke aus Draht und textilen Materialien.
Dies alles ergibt - zusammen mit umfangreichem Landkartenmaterial - ein buntes, feinfühliges, nachdenkliches, anrührendes und amüsantes Kaleidoskop als Gesamtkunstwerk, das jetzt als zweite Station nach der Samariterkirche in Magdeburg im Zonengrenz-Museum Helmstedt präsentiert wird.
Die Ausstellung wird nicht, wie gewohnt, ausschließlich im Sonderausstellungsbereich des Museums gezeigt, sondern auch inmitten der Dauerausstellung. Die Museumsgäste haben das Vergnügen, während des Rundgangs die zahlreichen in die Dauerausstellung integrierten Kunstobjekte selbst zu entdecken und zu erkunden.

Ausstellungseröffnung am Sonntag, den 12. März, um 15 Uhr im Zonengrenz-Museum Helmstedt.
Begrüßung: Gerhard Radeck, Landrat
Einleitung: Marita Sterly M.A., Museumsleiterin
Künstlerinnen-Interview: Ulrike Mann wird befragt von Bettina Akinro
Musik: Werner "flamingstratman" Lindner, Wandel-Weisen

Zonengrenz-Museum Helmstedt
Südertor 6
38350 Helmstedt
Tel.: 05351/121-1133
Fax: 05351/121-1627
Internet: www.Helmstedt.de
E-Mail: kreismuseen@landkreis-helmstedt.de
Öffnungszeiten:
Di und Fr : 15 - 17 Uhr
Mi : 10 - 12 Uhr und 15 - 17 Uhr
Do : 15 - 18.30 Uhr
Sa u So : 10 - 17 Uhr
Mo geschlossen
Eintritt frei
Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Anmeldung


zur Startseite