Wolfenbüttel

Sonderführung durch die Ausstellung „Was wäre, wenn …?"


Ein Entwurf von Thea Cheret. Foto: TU Berlin
Ein Entwurf von Thea Cheret. Foto: TU Berlin Foto: Entwurf Thea Cheret (Foto: TU Berlin)

Artikel teilen per:

26.01.2017

Wolfenbüttel. Matthias Ballestrem führt am Dienstag, 31. Januar 2017 um 17.30 Uhr interessierte Gäste durch die Ausstellung „Was wäre, wenn…? Studentische Entwürfe für eine Erweiterung der Herzog August Bibliothek“ im Zeughaus.



Bei Ausstellung stehen die Besonderheiten der Entwürfe, sowie der städtebauliche Kontext im Mittelpunkt. Im Sommersemester 2016 wurde an der Technischen Universität Berlin im Fachgebiet „Baukonstruktion und Entwerfen“ von Matthias Ballestrem das Seminar AUGUSTA durchgeführt. Aufgabe war es, einen Entwurf zu erstellen, der auf dem für das Servicegebäude von der Herzog August Bibliothek angemeldeten Raumprogramm basiert. Vorgaben zum Standort gab es nicht. Ziel sollte sein, die Bibliothek weniger als Gebäude-Ensemble, sondern vielmehr als inhaltliches und physisches Netzwerk zu verstehen und weiter zu entwickeln.

Matthias Ballestrem ist Architekt und seit 2013 Gastprofessor an der Technischen Universität Berlin im Fachgebiet „Baukonstruktion und Entwerfen“. Er war unter anderem Stipendiat an der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom und Gastprofessor an der Cornell University, USA.


zur Startseite