Sie sind hier: Region >

Sonderwagen zum Heimspiel der Eintracht



Braunschweig

Sonderwagen zum Heimspiel der Eintracht


Sonderwagen für das Eintracht-Heimspiel gegen 1860 München. Symbolfoto: Sina Rühland
Sonderwagen für das Eintracht-Heimspiel gegen 1860 München. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

Braunschweig. Zum Heimspiel der Eintracht gegen 1860 München, am Sonntag, 27. November um 13:30 Uhr, setzt die Verkehrs-GmbH zusätzliche Busse und Bahnen ein.



Ab ca. 11:15 Uhr fahren die Einsatzbahnen im Wechsel mit den Tramlinien 1 und 2 in kurzen Abständen vom Hauptbahnhof und ab Haltestelle Rathaus zum Stadion an der Hamburger Straße.

Aus dem Norden, ab Haltstelle Heideblick, fahren die Bahnen im Wechsel mit der Tramlinie 1 ab 11:48 Uhr in kurzen Abständen zum Stadion. Aus Stöckheim, Haltestelle Salzdahlumer Straße, fährt die Sonderbahn um 11:52, aus der Weststadt, Haltestelle Weserstraße um 12:03 und dem Heidberg, Haltestelle Anklamstraße um 12:19 Uhr.

Sonderfahrten gibt es auf der Buslinie 429 um 11:54 und 12:09 Uhr ab Haltestelle Helenenstraße über Rudolfplatz und Hamburger Straße direkt zum Stadion. Der Einsatzwagen der 414 zum Stadion fährt um 12:41 Uhr ab Veltenhof, Haltestelle Waller Weg. Der Einsatzwagen der 424 fährt um 11:39 Uhr ab Essenrode, Haltestelle von Hardenberg Straße zum Stadion.

Nach Spielende stehen zahlreiche Sonderbahnen für Fahrten in den Norden nach Wenden sowie zum Hauptbahnhof, der Braunschweiger Innenstadt und Stadtteilen Braunschweigs bereit. Die Eintrittskarten gelten ab zwei Stunden vor Spielbeginn und bis Betriebsschluss als Fahrausweise auf allen Fahrzeugen der Verkehrs-GmbH im Stadtgebiet Braunschweig, Tarifzone 40. Es gelten die Tarifbestimmungen des Verbundtarif Region Braunschweig.


zur Startseite