Peine

Sonntag in der St.-Petrus-Kirche: Orgelkonzert mit Marek Pilch


Marek Pilch nimmt die Gäste mit auf eine musikalische Reise durch Orgelkompositionen verschiedener Epochen. Foto: Archiwum Artysty
Marek Pilch nimmt die Gäste mit auf eine musikalische Reise durch Orgelkompositionen verschiedener Epochen. Foto: Archiwum Artysty

Artikel teilen per:

22.10.2018

Peine. Zu einem besonderen musikalischen Leckerbissen lädt die St.-Petrus-Gemeinde am Sonntag, 28. Oktober, um 17 Uhr, in die Kirche an der Martin-Luther-Straße ein. Marek Pilch nimmt die Gäste dann mit auf eine musikalische Reise durch Orgelkompositionen verschiedener Epochen. Das berichtet der Ev.-luth. Kirchenkreis Peine in einer Pressemeldung.


Der Künstler besuchte an der Karol-Szymanowski-Musikakademie Katowice/Polen die Orgelklasse von Julian Gembalski und die Cembaloklasse von Marek Toporowski. Von 1996 bis 1998 studierte er als Stipendiat des DAAD an der Hochschule für Musik Trossingen Orgel bei Bossert und Cembalo bei Kirwald. Des Weiteren erhielt er Auszeichnungen beim Internationalen Orgelwettbewerb in Gdańsk (Danzig) und dem Cembalowettbewerb des NDR in Hamburg.
Marek Pilch leitete zwischen 1998 und 2000 im Rahmen des »Bohemia Festival« Kurse für Cembalo-Spiel und Generalbass in Kostelec/Tschechien. Im Jahr 2002 gründete er das Evangelische Institut für Sakralmusik in Wrocław (Breslau). Seit 2003 lehrt er als Dozent für Cembalo an der Karol-Szymanowski-Musikakademie Katowice. In Zusammenarbeit mit dem Verein zur Erforschung und Erhaltung schlesischer Orgeln e.V. setzt er sich für die Erhaltung historischer Orgeln in Schlesien ein.

Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite www.orgelklang.de. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Der Künstler freut sich über Spenden für die Erhaltung schlesischer Orgeln.


zur Startseite