Braunschweig

Sozialer Tag mit der Freiwilligenagentur bei der Lebenshilfe


Das Team vom Projekt "Eine Chance für Bienes Zukunft" mit den Ergebnissen der Werk-runde. Foto: Freiwilligenagentur Braunschweig
Das Team vom Projekt "Eine Chance für Bienes Zukunft" mit den Ergebnissen der Werk-runde. Foto: Freiwilligenagentur Braunschweig

Artikel teilen per:

02.09.2019

Braunschweig. Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. bot gemeinsam mit Mitarbeitern der Firma Alstom bei der Lebenshilfe eine Spiel-, Bau- und Bastelaktion an. Im Mittelpunkt stand dabei die Begegnung von Menschen, die sich sonst nicht unbedingt begegnen und gemeinsam einen unterhaltsamen Tag verbringen. Die Freiwilligenagentur Braunschweig berichtet in einer Pressemitteilung.


Dabei wurden gemeinsam Bienen- und Vogelhäusern gebaut und Paletten-Möbel gefertigt, eine Collage zum Thema „Kinder haben Rechte“ sowie Brombeermarmelade mit Früchten aus dem Garten hergestellt. Außerdem haben die Teilnehmer*innen Tütchen mit Blumensamen zusammengeklebt, die mit den Bienenhäusern mitgegeben werden. Auslöser dieser Veranstaltung war der Wunsch von 20 Mitarbeitern der Firma Alstom, unter der Führung von Frau Peggy Engelhardt einen sozialen Tag durchzuführen. Er fand am Wohnstandort der Lebenshilfe mit Garten, Mittelweg 67, statt.

1.000 Euro für soziale Einrichtungen


Im Garten der Lebenshilfe dabei waren Kunden der Lebenshilfe sowie Kinder aus dem Jugendzentrum Selam und den Weggefährten e.V. Der Verein Weggefährten bietet Hilfe und Unterstützung für krebskranke Kinder und ihre Familien. Die Mitarbeiter von Alstom haben sich bereits im Vorfeld weitestgehend um die Materialien gekümmert. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Grillfest und jede der beteiligten soziale Einrichtungen erhielt eine private Spende der Alstom-Mitarbeiter im Wert von insgesamt mehr als 1000 Euro. Die Aktion wurde organisiert und durchgeführt vom Team der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. in Braunschweig.


zur Startseite