whatshotTopStory

Später 2:1-Sieg: Eintracht Braunschweig wackelt sich auf Platz 2!

Als Martin Kobylanski im ersten Durchgang traf, hatten die Gäste nicht viel entgegenzusetzen. Das änderte sich nach der Pause!

von Frank Vollmer


Als Martin Kobylanski im ersten Durchgang traf, hatten die Gäste nicht viel entgegenzusetzen. Das änderte sich nach der Pause!
Als Martin Kobylanski im ersten Durchgang traf, hatten die Gäste nicht viel entgegenzusetzen. Das änderte sich nach der Pause! Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

13.06.2020

Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat am 32. Spieltag den vierten Sieg im fünften Spiel nach dem Re-Start der 3. Liga eingefahren. In einem wechselhaften Schlagabtausch mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten rettete ein später Treffer von Joker Marvin Pourié den 2:1(1:0)-Sieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Zuvor hatte auch Martin Kobylanski einmal mehr seine Abschlussqualitäten nachgewiesen.


Vierter blau-gelber Sieg im fünften Spiel nach dem Re-Start!


Marco Antwerpen änderte die Startelf im Vergleich zum letzten Heimspiel gegen die Bayern—Reserve auf drei, im Vergleich zum 3:1 in Haching auf acht Positionen: Marcel Bär, Danilo Wiebe und – erstmals nach dem Re-Start – Nick Proschwitz bekamen den Vorzug gegenüber Kevin Goden (Schulterverletzung), Yari Otto und Marvin Pourié (beide Bank). Somit ist Martin Kobylanski der letzte Spieler im Löwen-Kader, der alle Spiele seit dem Wiederbeginn bestritten hat. Gästecoach Hans-Jürgen Boysen wechselte nach dem 0:0 gegen Münster den kompletten Anzug.

Mehr zum Spiel lesen Sie hier:



Später 2:1-Sieg: Eintracht Braunschweig wackelt sich auf Platz 2!


zur Startseite